Seite: 1

zum Babyforum
Zur Hebammenberatung
Zum Forum "Nähen für Kinder"


  Schulrucksack für kleines, zartes Kind gesucht

 
  Simone (30008)
 Simoe#web.de
 Kinder: Junge: 01.01.1992, Junge: 01.01.1997, Mädchen: 01.01.2006, Mädchen: 01.01.2007,

 schrieb am 16.02.2017 um 14:52:10 Uhr:


 

Hallo!

Unsere Tochter wechselt dieses Jahr auf's Gymnasium.
Wir haben nun schon mal nach einem neuen Schulrucksack geschaut, weil wir gern ein reduziertes Vorjahresmodell kaufen würden.

Aber wir haben nicht einen Rucksack gefunden, der ihr passen würde.
Sie ist für ihre 9 Jahre recht klein und vor allem sehr zart, 133cm und wiegt nur 21kg. Rückenlänge 33cm (dafür sehr lange Beine).
Bisher trägt sie noch ihren Ergobag. Der passt noch gut. Aber die Schulsachen für das Gymnasium passen da auf keinen Fall rein. Haben wir schon mit den Schulsachen der Schwester ausprobiert.
Außerdem hätte sie zum Schulwechsel auch gern einen neuen Rucksack.
Wir haben zwar noch etwas Zeit, aber so viel wird sie wohl nicht mehr wachsen bis zum Sommer.

Gesucht wird also ein kleiner, leichter Schulrucksack, der trotzdem "cool" ist.
Kann das BZ einen empfehlen?
Bin für jeden Tipp dankbar!

Viele Grüße, Simone

Moderator informieren 


Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen

 Die Antworten auf diesen Beitrag
 

Wiebke * * *

(8654) Kinder: Simon: 3.10.1998 / Jannik René: 6.08.2002 / Luna Marie: 2.05.2009
Maggan22#outlook.de

antwortete am 16.02.2017 um 15:17:44 Uhr:

Huhu,

ich hab 2 solcher "Exemplare" hier rumhüpfen.
Wir haben einmal einen nike ru ksa k und einmal 4you. Den einen haben wir im Kaufhof gekauft, den anderen im Müller.

LG und viel Erfolg

Manisha

(32388) Kinder: K1: 1.06.2000 / K2: 1.02.2002 / K3: 1.04.2004
muesli77#hotmail.ch

antwortete am 16.02.2017 um 16:55:38 Uhr:

Hallo

Wir haben einen von Satch.
Die sind auch noch ergonomisch. Allerdings passt nicht so viel rein wie in die ganz grossen Rucksäcke. Aber bisher reicht er gut.

Dakine finde ich persönlich auch noch super. Da kann man richtig viel reinmachen, aber das Gewicht verteilt sich gut am Rücken. Vor allem, wenn man da noch den Gurt benutzt, den man vorne schliessen kann.

LG

Simone

(30008) Kinder: Junge: 1.01.1992 / Junge: 1.01.1997 / Mädchen: 1.01.2006 / Mädchen: 1.01.2007
Simoe#web.de

antwortete am 16.02.2017 um 18:36:48 Uhr:

Hallo!
Vielen Dank für die ersten Tipps'
4you und Satch sind leider viel zu groß.
Die gehen bis über den Po.
Deuter ist zu schwer und zu groß.
Dakine habe ich noch nicht gesehen. Kenne ich aber von früher von meinen Söhnen und fand die auch gut.
In den meisten Geschäften gibt es leider nur noch die Rucksäcle von Ergobag / Satch. Doch davon passt keiner. Sie trägt ja ihren Ergobag noch in ganz kleiner Einstellung.
Von der Länge her hätte ein Syderf passen können.
Aber den konnte man nicht eng genug stellen.
Da war ganz viel Platz zwischen Rücken und Rucksack.
Wäre der Rucksack voll gewesen, wäre das Töchterlein umgefallen.

Weitere Empfehlungen werden gern entgegen genommen. ;-))

Euch allen einen schönen Abend!

Viele Grüße, Simone



Berit **

(23869) Kinder: Sohn: 1.01.2000 / Tochter: 1.01.2004
beritimbz#freenet.de

antwortete am 16.02.2017 um 18:43:30 Uhr:

Hallo Simone,

wir hatten eine Schulrucksack von Esprit und jetzt von Deuter. Meine Tochter ist auch sehr schlank.

LG

Berit

Anke

(13404) Kinder: Mädchen: 1.08.1999 / Junge: 1.09.2003 / Mädchen: 1.10.2007
rotweintrinkerin#t-online.de

antwortete am 16.02.2017 um 18:55:08 Uhr:

Hallo Simone,

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Ich kann mich noch an deine Beiträge hier erinnern, als die Kleine eingeschult wurde. Meine Jüngste ist ja genau so alt und kommt im Sommer auch aufs Gymnasium. Allerdings ist sie 1,47m groß und wiegt 36kg, da ist die Rucksackwahl leichter. Sie bekommt einen Satch.

Mit leichten Modellen kann ich dir nicht weiterhelfen, außer mit dem Tip, dich im Fachhandel beraten zu lassen. Wir haben hier einen Händler, der berät wirklich gut und hat vor allem auch den Überblick, was es alles gibt.

Aber mal was anderes: Wird deine Tochter überhaupt in der Lage sein, den Rucksack zu schleppen? Hier wiegt so ein Gymnasiastenrucksack schon mal gerne 7kg, dass wäre ein Drittel ihres Körpergewichtes. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das auf Dauer schafft, ohne dass der Rücken Schaden nimmt.

LG, Anke

Romy***

(21756) Kinder: : 0.00.0000 / J: 1.01.1999 / F: 1.01.2004 / N: 1.01.2013
romy.schatz777#googlemail.com

antwortete am 16.02.2017 um 19:29:21 Uhr:

Hallo,

Unser 1,45er siebtklässler nutzt immer noch den satch.
Aber das hilft dir ja nicht weiter.

Ich muss auch sagen ich finde den selbst leer ganz schön schwer.
Wenn der voll ist,wiegt der locker 10 Kilo,uff.

Der große hatte mal einen,der war schön leicht und schmal. Das war ein Adidas.

LG Romy

Simone

(30008) Kinder: Junge: 1.01.1992 / Junge: 1.01.1997 / Mädchen: 1.01.2006 / Mädchen: 1.01.2007
Simoe#web.de

antwortete am 16.02.2017 um 20:50:41 Uhr:

Hallo!

Vielen Dank an alle bisherigen Tippgeber!
Wir werden wohl noch einiges anprobieren müssen.

#Anke
Du hast vollkommen recht. M. wird ihren Rucksack kaum tragen können.
Wobei ich schon froh wäre, wenn er "nur" 7kg wiegen würde.
Unsere Große geht ja bereits in die 5.Klasse und wenn sie die Schulbücher schleppen müsste, würde der Rucksack immer um die 10kg wiegen.
Da sie auch ein zartes Kind ist und einen Schulweg von über einer Stunde hat, haben wir alle Bücher doppelt besorgt. Ein Satz bleibt immer in der Schule im Spind und ein Satz zu Hause.
Finden einige zwar ziemlich verrückt, aber ich finde es einfach zu viel was die Kids schleppen müssen.
Nun werden wir das eben für beide Kinder so machen müssen.

Hätte ich gewusst, dass das Kind so langsam wächst und überhaupt nicht an Gewicht zulegt, hätte ich sie nicht früher einschulen lassen.
Wir haben dadurch schon ein paar Probleme.
So sind z.B. die Schulbänke (Einheitsgröße) immer viel zu groß und sie hat ständig Rückenschmerzen. Und der Ranzen ist immer zu schwer.
Naja, nun müssen wir das Beste draus machen. Aber früher einschulen lassen würde ich niemanden mehr empfehlen.

Viele Grüße, Simone

Anke

(13404) Kinder: Mädchen: 1.08.1999 / Junge: 1.09.2003 / Mädchen: 1.10.2007
rotweintrinkerin#t-online.de

antwortete am 16.02.2017 um 22:29:51 Uhr:

Hallo,

ich nochmal,

ihr müsst die doppelten Bücher nicht selbst besorgen. Wenn euch ein Arzt bescheinigt, dass die Mädels ihre Sachen nicht tragen können, dann muss euch die Schule einen zweiten Büchersatz bereitstellen. Stichwort Nachteilsausgleich. Erkundigt euch mal. Vielleicht kann man da noch mehr machen, um ihnen das Leben leichter zu machen. Geringe Körpergröße/Gewicht ist zwar erstmal nicht gleich eine Behinderung, aber trotzdem gelten hier besondere Bestimmungen. Schließlich soll ja kein Kind am erfolgreichen Schulbesuch gehindert werden, nur weil es deutlich kleiner ist als seine Klassenkameraden. Und wenn ich mich richtig erinnere, hätte das mit dem nicht-früher-einschulen bei eurer Tochter ja auch nicht so einfach funktioniert.

Ich würde mich mal mit der Leitung des zukünftigen Gymnasiums zusammensetzen. Sicher gibt es Möglichkeiten, den Schulbesuch zu erleichtern. Auch im Sportunterricht hat sie mit ihrer Körpergröße ja sicher Nachteile, auch hier gibt es Möglichkeiten des Nachteilsausgleiches.

LG, Anke

Manisha

(32388) Kinder: K1: 1.06.2000 / K2: 1.02.2002 / K3: 1.04.2004
muesli77#hotmail.ch

antwortete am 16.02.2017 um 22:54:04 Uhr:

Es gibt ja auch Schulsäcke, die man wie einen Trolley hinter sich her ziehen kann. Das wäre dann wohl eher etwas, um den Rücken zu schonen.

LG

SilkeB

(1492)
silkeb-im-bz#online.de

antwortete am 17.02.2017 um 20:31:17 Uhr:

Hallo Simone,
ein KLEINER Rucksack hat halt wieder nicht das Fassungsvermögen eines großen Rucksacks .. dafür passt er dann sauber auf den Rücken
aber dann kann sie gleich ihren Ergobag behalten

meine Kinder hatten in Klasse 5+6 einen eckigen 4 YOU -ca. 30 Liter .. da hat alles reingepasst
meine Große hatte dann ab Klasse 7 einen deuter GIGA - 28 Liter- ...
die Kleine (Gymn) hatte ab Klasse 7/8 dann einen eastpak - erst einen einfachen gebrauchten (ebay)
dann einen Eastpak wyoming (neu, reduziert - mit Lederbooden)den sie seit Klassse 10 benutzt

der Eastpak wyoming ist wirklich klein - 24 Liter - ... aber ob da alle Bücher reinpassen

Geh mit ihr in den nächsten Drogerie Müller und probiert mal durch ... gerne mit 2-4 Päckchen Mehl hintendrin

Ciao Silke

Simone

(30008) Kinder: Junge: 1.01.1992 / Junge: 1.01.1997 / Mädchen: 1.01.2006 / Mädchen: 1.01.2007
Simoe#web.de

antwortete am 01.03.2017 um 22:11:10 Uhr:

Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps!
M. hat jetzt beschlossen ihren Ergobag vorerst weiter zu nutzen und mit ein
paar richtig coolen Kletties aufzupeppen.
Ihr ist egal was die anderen sagen. Sie will nicht wieder Rückenschmerzen bekommen und sich auch mit Rucksack bewegen können. Da sie keine Bücher transportieren muss, sollte es noch eine Weile so gehen.
Dafür möchte sie gern wenn sie etwas größer ist (und er passt) einen Rucksack von coocazoo haben. Da findet sie den schwarzen mit den bunten Punkten drauf ganz toll.
Also haben wir noch etwas Zeit gewonnen.
Bitte drückt uns die Daumen, dass man beim anstehenden Termin in der Uni - Kkinik die Ursache dafür findet, weshalb sie überhaupt nicht zunimmt.
Wir machen uns echt Sorgen, denn das Kind ist nicht nur sehr dünn sondern sieht wirklich unterernährt aus. Mir schossen letztens sofort die Tränen in die Augen als ich sie ohne Kleidung sah.
Und dabei bekommt sie jedes Essen mit extra Sahne, Butter, Oel angereichert, bekommt Spezialnahrung usw.
Im besten Fall hält sie ihr Gewicht aber sie nimmt kein Gramm zu.

Viele Grüße, Simone


 

Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen


Created by Pintech