Seite: 1

zum Babyforum
Zur Hebammenberatung
Zum Forum "Nähen für Kinder"


  Gleitsicht-Kontaktlinsen - Erfahrungen?

 
  Anke (13404)
 rotweintrinkerin#t-online.de
 Kinder: Mädchen: 01.08.1999, Junge: 01.09.2003, Mädchen: 01.10.2007,

 schrieb am 10.05.2017 um 10:15:38 Uhr:


 

Hallo,

bei mir schlägt jetzt die Alterssichtigkeit zu, ich habe immer größere Probleme, zu nähen oder zu lesen. Da ich seit vielen Jahren Kontaktlinsen trage - ich bin stark kurzsichtig, -9 Dioptrien, würde ich hier gern zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und beide Sehprobleme gleichzeitig lösen und auf multifokale Linsen umsteigen. Natürlich werde ich das Ganze mit meinem Optiker besprechen, aber vielleicht gibt es ja hier schon Erfahrungen damit.

Mich würde interessieren, wie ihr mit den Linsen zurechtkommt. Wie lange hat es gedauert, bis ihr gut sehen konntet? Wo lagen die Probleme? Wie sind die Sehstärken auf euren Linsen verteilt? Kosten? Oder hat es bei euch gar nicht funktioniert? Worauf soll ich bei der Auswahl achten, was muss man erfragen?

Bin gespannt auf eure Antworten, das BZ altert ja mit uns allen...

LG, Anke

Moderator informieren 


Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen

 Die Antworten auf diesen Beitrag
 

Julia**

(25373)
Julia.Kugel#wir-haben-nachwuchs.de

antwortete am 10.05.2017 um 23:53:08 Uhr:

Keine sachdienlichen HInweise, aber ich wollte sagen, daß ich Kontaklinsenträger seitdem ich vor kurzem einem Problauf hatte wirklich bewundere.

Ich kam überhaupt nicht zurecht mit den Dingern, wenn ich sie überhaupt reinbekommen habe, dann haben sie nicht genug genutzt, aus genau Deinem Problem, sie haben nicht genug korrigiert für die Arbeit am Bildschirm.

Die Optikerin meinte, in meinem Alter wäre das immer ein Kompromiss, aber ich habe mich seitdem schlau gemacht und der Kompromiss ist wohl nicht so schlimm, wenn man bereit ist, etwas mehr auszugeben.

Ich wollte eigentlich welche in Bildschirmstärke, aber das haben sie mir nicht gegeben und dann war das wirklich nutzlos.

Man hat wohl mehrere Möglichkeit, zwei verschiedene Korrekturen, ein Auge für die Nähe, eines für die Ferne 3D leidet dann, oder Gleitsichtlinsen, die wie eine Gleitsichtbrille funktionieren, oder welche, die immer zwei Bilder liefern und das Gehirn muß dann das richtige aussuchen.

Oh weh!

Gruß Julia, die bislang mit Lese und Bildschirmbrille überall sich rumschlägt, ich habe glaube ich 10 Brillen, halb Optikerbrillen, halb Einstärkenotfallbrillen fürs Auto, den Anorak...

Anke**

(20260) Kinder: Junge 08/2001: 0.00.0000 / Junge 05/2004: 0.00.0000
bz#heinzmeister.de

antwortete am 11.05.2017 um 20:22:35 Uhr:

Hallo Anke,

Hier, ich :-).

Ich hab vor ca 2 Jahren angefangen, multifocale Linsen zu tragen. Ich bin kurzsichtig mit minus 1,5 dpt links und minus 2,25 rechts. Rechts bin ich dann gering (Low) altersweitsichtig *waseinhässlicheswort*.

Da ich schon seit Jahrzehnten Linsen trage, hab ich nix lange angepasst, sondern mir multifocale Linsen bestellt und konnte gleich gut gucken damit.

Mittlerweile geht's gerade schlechter, das liegt wohl daran, dass sich meine Werte geändert haben. Eigentlich hab ich den Eindruck, dass sich meine Weitsichtigkeit abgeschwächt hat, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich (btw, wird man dann auch wieder jünger??).

Ich kauf sie mir, wo wo es sie gerade günstig gibt, die normalen für ca EUR 10.--, die multifokalen für EUR 30.-- im Monat, allerdings für Tageslinsen.
Ab und zu find ich bei ebay oder ebay-Kleinanzeigen ein Schnäppchen von Leuten, deren Stärke sich geändert hat, hab gerade 330 Stück für EUR 60.-- gekauft.

Ich würd's an Deiner Stelle einfach mal ausprobieren, viel Erfolg!

Viele Grüsse
auch Anke


 

Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen


Created by Pintech