Seite: 1

zum Babyforum
Zur Hebammenberatung
Zum Forum "Nähen für Kinder"


  An die aktuellen oder ehemaligen Hundebesitzer: wieder einen Hund ?

 
  Katrin (8058)
 supermungo68#hotmail.com
 Kinder:

 schrieb am 08.11.2017 um 09:28:50 Uhr:


 

Guten Morgen,

wir mussten ja im Januar unseren lieben Hund gehen lassen, sie war 15 und schwer krank :(

Nun merke ich wie ich wieder nach Hunden schiele, ob auf der Strasse oder im Internet.

Es gibt sooooo viele Contras aber natürlich auch sehr viele Pros

Bei den letzten beiden Hunden wußte ich sofort als ich sie gesehen habe, das sind sie - ohne wenn und aber

Welpen möchte ich sicher keinen, gerne einen "gebrauchten" von der Tierhilfe. Hätte auch schon den absoluten Traumhund gesehen, aber der Fairness halber muss ich sagen, daß der in einer Familie mit Kindern sicher besser aufgehoben ist.

Gebt mir doch mal bitte Tipps in jede Richtung

LG
Katrin

Moderator informieren 


Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen

 Die Antworten auf diesen Beitrag
 

Nixenmama * * *

(23104) Kinder: Kängabub: 1.01.2004 / Igelmädchen: 1.01.2005 / Belugamädchen: 1.01.2007
kaenguruhmama#web.de

antwortete am 08.11.2017 um 12:22:46 Uhr:

Hallo Katrin,

meine Rala kommt ja aus Hurghada, Ägypten.
Habe dort persönliche Kontakt über eine Freundin.

Richtig günstig ist das nicht, Flug usw. und es dauert auch und ist sehr spannend, weil Inge erste einen Flugpaten sucht, wen sie weiß, dass wieder ein Hund nach Europa darf.
Dort im islamischen Land können die Tiere, oft als Welpen schwer krank und misshandelt, nicht vermittelt werden. Hunde sind Abschaum.

Rala ist jetzt 15 Monate bei uns und aus einem Bündel aus Haut und Knochen und Angst ist ein fröhlicher, unheimlich zugewandter, genügsamer, braver, gut hörender Hund geworden.
Ich verheimliche es nicht, es war kein leichter Weg, sie konnte gar nichts, als sie kam, war nicht stubenrein usw.
Auf der anderen Seite habe die Hunde dort sonst keine Chance, wenn nicht menschen wie Inge oder meine Freundin gell sich dort kümmern. Nachts die Straßen abgehen, angeschossene Welpen einsammeln, gehen die Staupe kämpfen und mit den Behörden. Sie stecken ihre ganze Zeit und ihr ganzes Geld in die Tiere. das finde ich schon unterstützenwert.

Mein Haushälterin hat auch eine Hündin aus Ägypten, ebenso eine hier durch den Hund kennengelernte Dame, die zufällig auch aus diesem kleinen Tierheim einen Hund selbst mitgebracht hat.
Sie hatte ihn dort auf der Straße gefunden, im Tierheim abgeben und auch eine halben Jahr hat er ihr in Gedanken keine Ruhe mehr gelassen und sie ist nochmal hingeflogen um ihn abzuholen.

Es sind wunderschöne, schlanke, große Hunde, manche sandfarben mit weißem oder grauem Bauch, andere, wie meine Rala, sind schäferhundfarben und sehr windschnittig.

Wenn ich dir den Kontakt vermitteln soll, sag mir ruhig Bescheid,

lieben Gruß,

dieSkia

Eva * * * * * *

(3749)
e#n.ms

antwortete am 09.11.2017 um 12:37:45 Uhr:

Warum ist dein Traumhund bei Kindern besser aufgehoben?
LG
Eva

Eva * * * * * *

(3749)
e#n.ms

antwortete am 09.11.2017 um 12:39:53 Uhr:

Und was sind die Contras?

Ich musste auch sehr viele Contras überwinden, aber es hat sich gelohnt. Da gab es auch mehr als genug Pros.

LG!

Katrin

(8058)
supermungo68#hotmail.com

antwortete am 09.11.2017 um 21:43:12 Uhr:

Hi Eva

weil der Hund erst 2 ist, hübsch und sehr kinderlieb.
Der ist eben leicht vermittelbar
Und der braucht eine wuselige Familie.
Unser damaliger Hund kam aus einem Einzelhaushalt und die ist dort fast eingegangen. Je mehr Kinder dann um sie rum waren, umso besser.

Ich schaue mir seit Tagen die Tierheimseiten an und es gibt so viele Fellnasen, die es auch verdient hätten herausgeholt zu werden, aber sie haben eben vielleicht nicht nur positive Attribute.

Ich suche weiter, es wird funken - "unser" Hund wartet sicher schon irgendwo :)

LG
Katrin

Friederike

(14769) Kinder: L.: 0.00.0000
mail-an-amber#gmx.de

antwortete am 12.11.2017 um 09:12:51 Uhr:

Liebe Katrin,

mit den Pros und Contras kennst Du Dich doch gut aus, oder? Die Frage, die ich mir stellen würde, ist, ob man mal wieder etwas mehr Freiheiten bei der Freizeit- und Urlaubsplanung haben möchte. Wenn man diese Frage aber mit 'nein' beantwortet: dann los!

Wenn es ein "gebrauchter" Hund sein soll, dann gibt es doch viele Möglichkeiten. Ich selbst stehe ja den Vereinen, die Hunde aus dem Ausland holen, aus mehreren Gründen eher skeptisch gegenüber, vor allem aber sind auch hier die Tierheime voll mit nicht vermittelbaren Hunden und dann gibt es noch diverse Seiten, z.B. Terrier-in-Not etc.

lg, Rike

Nixenmama * * *

(23104) Kinder: Kängabub: 1.01.2004 / Igelmädchen: 1.01.2005 / Belugamädchen: 1.01.2007
kaenguruhmama#web.de

antwortete am 12.11.2017 um 14:28:44 Uhr:

Hallo Rike,

wollte nur betonen, das es sich bei dem beschriebenen Tierheim um keinen "Verein" handelt.
Nur so zum klarstellen.

Ansonsten gebe ich dir recht. Hätte ich nicht persönliche Beziehung dahin, hätte ich das nie gemacht, aus den von dir vermuteten Gründen.

Gruß, dieSkia

Friederike

(14769) Kinder: L.: 0.00.0000
mail-an-amber#gmx.de

antwortete am 12.11.2017 um 19:56:15 Uhr:

Liebe Skia,

das hab ich bei Dir auch so gelesen :). Ich denke, wenn man jemanden vor Ort kennt und eine persönliche Beziehung hat, ist das was ganz anderes. Aber ich muss oft den Kopf schütteln über die Leute, die Welpen aus Rumänien holen und damit ihren kleinen Teil dazu beitragen, dass wild und unkontrolliert 'gezüchtet' wird.
Naja, komplexes Thema.
Eine Stallkollegin hat letztens übrigens einen kaum 4 Wochen alten Welpen nachts auf einer Tankstelle in einem Pappkarton gefunden. :(

lg Rike


 

Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen


Created by Pintech