Seite: 1

zum Babyforum
Zur Hebammenberatung
Zum Forum "Nähen für Kinder"


  Muss denn wirklich jetzt schon weihnachtlich dekoriert sein?????

 
  Katrin (8058)
 supermungo68#hotmail.com
 Kinder:

 schrieb am 18.11.2017 um 18:20:04 Uhr:


 

Hallo zusammen,

von den Lebkuchen ab Ende August rede ich jetzt mal gar nicht, die kann man ja ignorieren. Aber dass schon seit mind. 1 Woche die Geschäfte und auch Privathäuser Weihnachtsdeko haben, das nervt mich wirklich.
Beleuchtete Christbäume! und das Mitte November
In einem Laden dudelte sogar schon Weihnachtsmusik

Sind denn alle ein bissl gaga, kann man denn nicht einfach den ersten Advent abwarten?
Ich finds auch so schade für die Kinder, denen der Weihnachtszauber geraubt wird.

Gänzlich unweihnachtliche Grüße
von Katrin
"grmpf"

Moderator informieren 


Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen

 Die Antworten auf diesen Beitrag
 

Ursel

(7068) Kinder: Die Große: 0.00.0000 / Die Jüngste: 0.00.0000
ursel-mrohs#salldata.dk

antwortete am 18.11.2017 um 19:12:28 Uhr:

Hej Katrin!

Ich kann Dich sehr gut verstehen, habe aber auch gerade die Sachen runtergeholt, die ich für die Adventszeit brauche.
und wenn ich einigen lieben Menschen eine Adventskerze schicken möchte, muß ich die oft vorher rechtzeitig kaufen und eben auch noch schicken - da ist eben vorher anbieten-kaufen schon sinnvoll.
Mich überrascht weihnachten sowieso alle Jahre wieder- Mitte November finde ich zufrüh, am 1. Advent rennt mir dann doch die Zeit weg.
Und dieses Jahr ist der 4. Advent = Hlg. Abend, d.h. die kürzeste Adventszeit überhaupt...
So gesehen also:
Ich backe erst am Adventstag, ich schmücke erst zu dieser Zeit, aber ich schicke schon keine Päckchen für die Adventszeit, ich sorge vor, damit ich am Samstag vorher nicht losrennen muß, ich halte mich bereit...
Und unsere Nachbarn mußten sich bei meinem Heimkommen vom Chor schon seit einigen Wochen "Stille Nacht" geträllert anhören... :)

Also doch schon ein bißchen im Startloch, wenn auch mit grauen - Ursel, DK

Mrs. Long-haired³, E LLA -*-----

(164) Kinder: J.: 15.06.1998
xdergel#t-online.de

antwortete am 18.11.2017 um 19:20:07 Uhr:

Also hier gab es schon im September irgendwelches Weihnachtszeug in den Läden zu kaufen. Und Last Christmas war im Oktober schon gehört bei einem Kurzeinkauf. Ich dachte huch, jetzt hats mich erwischt...

Manchmal komme ich mir so vor, als ob ich ganz lange geschlafen hätte und zack ist Weihnachten...oder veräppelt mich die Umwelt und hat den Kalender vorgestellt?

Wobei hier bei mir zu Hause mit gemeint ist. Bin gerade in einer Klinik jwd und seit einigen Jahren ist es mir sowas von Wumpe, wie das wer macht und ob ich erst nach den Tag x....Dominosteine essen darf (diesen Vorwurf durfte ich mir anhören, von Leute denen Kirche und Co. wumpe ist, aber immer schön "druff", wenn jemand das gelassen sieht).

Wäre ich religös oder vielleicht mit Kleinkind wäre das vielleicht anders. Aber der Fokus hat sich damals geändert, wenn man plötzlich denkt, naja könnte sein das Weihnachten nicht gefeiert werden kann...(wegen Krankheit, Tot -so eine unabänderliches Finale da ist schlecht abwarten da wird gefeiert wie es mir gefällt...-...) und seitdem genieße ich auch mal Chrisstollen weit nach Weihnachten oder eben schon im November.

Für mich ist die vorweihnachtlichen Wochen eine sehr intensive Zeit, also die Hauptzeit wo wir als Familie zusammen unterwegs sind, auch als Paar eben eine sehr wichtige Zeit. Auch weil neben mir auch der Rest der Familie -jemand anderes ist krank und das ganze Leben verändert sich für meinen Mann und unsere Familie- gerade kaum zum Durchatmen und "erleben" kommt....
......um so trauriger bin ich, dass ich sowohl letztes als auch dieses Jahr in einer Klinik bin. Tja, ich komme wahrscheinlich kurz vor Heilig Abend nach Hause (21.12? eventuell auch gar nicht).

Ich suche es mir aus, ob es mich nervt. Haha, so einfach ist das dann doch nicht. Ich kann das nur gut bei diesem Thema.
Worauf ich keine Lust habe ist auf Dauerbeschallung und Aktivitäten im Krankenhaus wie Weihnachtsbacken oder basteln für Tralalala-Weihnachtsgeschenke. Denn ich mache sowas nach Bauchgefühl und mit ganz viel Muße und Liebe....mal schauen ob das auf mich zukommmt. Das ist letzte Jahr im Krankenhaus eskaliert, dass die Fachleute meinten das System dahingehend zu ändern das nicht mehr freiwillig sondern unter Zwang (du backst, wir haben dich erwählt) gebacken werden sollte. Türlich traf es mich, die von Anfang an gesagt hat, ich mache vieles aber backen mach ich nicht...das ging so weit das die ganze Station still stand und ich div. Gespräche führen musste und die 2 Stationen die mit zu der Etage gehörten involviert waren (Frau E.l.l.a backt nicht, also gibt es für die Station auch keinen gemeinsamen Kaffee -Gruppen wurden getrennt- und nur 3 Kuchen für die eine Station)...
Alle Mitpatienten, nachdem ich ihnen erklärt habe das ich schon groß bin und ein NEIN ein Nein ist und ich doch genug soziale Kompetenz habe und an allen Gruppensachen teilnehme (alles außer Backen) waren auf meiner SEite und es gab dann so tolle Aktionen das die andere Station ihren Kuchen zu uns rüber reichte und unsere Leute mich nach vorne holen. Denn beim Backen mal helfen habe ich jedes Mal gemacht, automatisch weil ich eine gute Bäckerin bin...und so stand ich vorne und stellte die Kuchen vor und erklärte welche Kuchen in den letzten Wochen so von mir mit angefasst wurde, obwohl ich nicht backe. Das Personal war nicht begeister und hat die Regelung noch weiter behalten und sich die nächsten 2 -die nicht backen wollten, weil es ihnen nichts gibt- rausgepickt. Die sind eingebrochen und haben sich das angetan. Traurig genug. Da ist man krank und muss sich so einen Mist antun.


Also was möchte ich sagen: Es ist schade, dass das alles so "drüber" ist, wir können es im kleinen versuchen anders zu machen. Eben in der Familie...mehr auch nicht.


Ich bestellt nächste Woche meinen Vorrat an Chrisstollen (wahrscheinlich 2 Große á 1100 g, 2 mittlere mit ca. 650 g, 4 kleine mit ca. 200 g...) ...ein Lieblinge Glückauf-Stollen ohne Marzipan und Tradtionsstollen (wie Dresdner, nur eben nicht aus Dresden)...und Marc de Champagner-Rosinen-Stollen und und und...

Mal schauen, vielleicht kann ich damit meinen Mitpatienten eine Freude machen...wir machen dann ein Stollen-Verkostung ;).

Das Leben ist hart genug...seufz und weihnachtliche Stimmung ist zumindest bei mir nicht vorhanden. Kütt noch oder auch nicht.
Liebe Grüße
E.l.l.a





Bine **

(19755) Kinder: *: 0.00.0000
holleriaho#aol.com

antwortete am 18.11.2017 um 23:43:06 Uhr:

Hallo Katrin,

wie Ursel schon schrieb, die Adventszeit ist dieses Jahr sehr kurz, und da ich Lust darauf habe, fange ich auch kommende Woche mit backen und Deko an. Ich sehe es wie Ella, wer sollte mir da im privaten Bereich Vorschriften machen?

Bei manchen Jecken steht der Christbaum das ganze Jahr, das wäre für mich nichts, aber wenn es ihnen gefällt.

Weihnachtsfeiern, Basare, Wichteln etc. sind hier ebenfalls schon lange geplant und auch die Kinder tragen sicherlich keinen Schaden davon, wenn jemand einen Baum schön beleuchtet oder sie ein Lied einüben.

Nur bei denen, die bereits jetzt alle Geschenke zusammen haben, frage ich mich immer, wie organisiert man das? Hier nahm früher der Nikolaus die Wunschzettel mit, und auch jetzt frage ich nicht vor Ende November nach Wünschen, und das ist schon echt knapp. Hier müssen über 20 Leute bedacht werden. Bei dem Gedanken könnte ich schreien und gleichzeitig schenke ich so gerne und bekomme auch gerne etwas :-)

Dir liebe Ella gute Genesung und dass du Weihnachten zu Hause sein darfst.

LG Bine

Petra * *

(2290) Kinder: Tochter: 21.02.2000 / Sohn: 9.10.2002
Petra_BZ#gmx.de

antwortete am 20.11.2017 um 11:21:07 Uhr:

Guten Morgen!

Genau das habe ich letzte Woche auch gefragt :-/

Ich bin mit dem "Weihnachtszauber" bei Dir, nicht nur für die Kinder, auch für einen selber....

Es wird früher angefangen - und nach Weihnachten kann es dann nicht schnell genug gehen, alles wieder wegzuräumen.

Liebe Grüße

/Petra

Julia**

(25373)
Julia.Kugel#wir-haben-nachwuchs.de

antwortete am 20.11.2017 um 13:43:58 Uhr:

Hi,

ja mich nervt es auch extrem. Bei uns fängt Weihnachten immer erst am 1ten Advent an, und da der letzte Familien Geburstag Ende November ist, wir davor nicht auf Weihnachtsdeko umgeschwenkt.

Was aber nicht heißt, daß ich nicht vorbereite.

Ich bin in so einem Emailverteilere mit Countdown mit dem Ziel alles Ende November bereit zu haben, damit man die Adventszeit geniessen kann.

Das heißt, ich habe schon die Sachen für den Adventskalender und die Sachen, die ich weiß, daß ich verschenke habe ich alle schon bestellt. Wenn das alles eingetroffen ist, werde ich aufschreiben was ich habe und hirnen, was ich noch brauche.

Ich verschicke zu Weihnachten viele Pakete, und wenn man da nicht früh anfängt, wird es wirklich unangenehm vom Arbeitsaufwand her.

Ich habe auch schon den Weihnachtsbaumständer gecheckt, festgestellt, daß der Untersetzer für den Ständer (Parkettschutz) von mir zwar nach dem Disaster letztes Jahr bestellt wurde, aber wohl nie angekommen ist und habe daher einen neuen bestellt.

Gruß Julia

Susanne

(5220) Kinder: Silke: 2.02.2001 / Silke: 2.02.2001
advent-kommern#t-online.de

antwortete am 20.11.2017 um 20:37:19 Uhr:

Hallo Katrin,

zumindest Lichter kann ich gar nicht genug haben in der dunklen Jahreszeit - insofern finde ich das nicht so schlimm. Allerdings ist hier bei uns außer ein paar Lichtern in ein paar Vorgärten auch noch nichts aufgetaucht.

LG Susanne

Mrs. Long-haired³, E LLA -*-----

(164) Kinder: J.: 15.06.1998
xdergel#t-online.de

antwortete am 22.11.2017 um 18:38:34 Uhr:

Liebe Bine,

danke :).

Herzliche Grüße sendet
E.l.l.a

Ursel

(7068) Kinder: Die Große: 0.00.0000 / Die Jüngste: 0.00.0000
ursel-mrohs#salldata.dk

antwortete am 24.11.2017 um 15:13:29 Uhr:

Hej noch einmal!

Auch von mir herzliche Grüße und gute Wünsche, Ella!!!!


Meine Adventskalender sind immerhin auch im Ausland angekommen,bei der Klüngeligkeit der hiesigen Post (es sei denn, ich bin bereit auf das sowieso zu zahlende Portovermögen nochmal eins draufzusetzen,damit es etwas schneller geht) fast ein Wunder.
Auch ich habe schon einen bekommen und der hängt wie jedes Jahr an seinem festen Platz und ist somit der erste wirklich Adventsschmuck - aber ich habe noch nicht gespickt, es wird gewartet, bis das Datums itmmt. :)
Natürlich habe ich nie, auch jetzt nicht, also mit und ohne Kinder vor dem 1. Advent geschmückt, frühestens am Samstag vordem 1. Advent bin ich - ich erinnere mich noch gut an den Babybauch, den ich in dem einen Jahr hatte,weildie Großé dann Mitte Dezember geboren wurde - rumgeklettert und habe aufgehängt, umwunden, dekoriert und undund.
Aber bereitstellen, auch gedanklich, ja, das tue ich in der Tat früher als an jenem Tag.
Und ich glaube, dieses frühe Überwältigt werden hat eben auch damit zu tun, daß man in unserer Kindheit wohl noch nicht soviel erneuert hat.
Man hat jahre- um nicht zu sagen jahrzehntelang die alten Kugeln etc. genommen --- heutzutage muß alles dauernd neu und anders sein, und jedes Jahr gibt es andere Kerzenhalter, Anhänger etc.
Es ist also wieder einmal der Konsum, der uns jagt - das ist natürlich schade und geht am Sinn von Weihnachten vorbei, eigentlich ist es traurig, daß Christbaumkugeln unmodern werden oder der Weihnachtsbaum / Adventskranz zu einem modischen Dekor wird statt zu einem traditionellen, vielleicht auch familientraidion-trächtigen Beiwerk.
Aber so ist - und wie wir damit umgehen, bleibt uns ja immerhin selbst überlassen.

Hier wird auch wesentlich mehr geschmückt, mit Lichterketten draußen gewerkelt und gewetteifert als zu den Zeiten, als ich hierherzog - ja, alles kommt auch nach DK -gute wie schlechte Sitten.

Ich wünsche Euch trotzdem,d aß Ihr so oder so ein bißchen Besinnlichkeit in diese zweifellos stressigen Tage bringen könnt - schönes Wocheennde - Ursel


 

Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen


Created by Pintech