Seite: 1

zum Babyforum
Zur Hebammenberatung
Zum Forum "Nähen für Kinder"


  Wochenessensplan zum Mitmachen

 
  Ursel (7068)
 ursel-mrohs#salldata.dk
 Kinder: Die Große: 00.00.0000, Die Jüngste: 00.00.0000,

 schrieb am 26.11.2017 um 21:57:11 Uhr:


 

Hej allesammen!

Eine sehr normale Woche bei uns; mal aßen wir zusammen, mal jeder für sich - ich ziehe dabei meist den Kürzeren, weil ich spät abends nichts mehr essen mag, wenn ich müde nach Hause komme.
Im Gospelchor singen wir schon seit einiger Zeit Weihnachtslieder,jetzt wird es auch Ernst --- es wird auch kalt.
Diese Woche ist auch wieder vollausgebucht - für mich, denn ich habe zu allem auch noch ein kleines Vortsandstreffen für den Chor (morgen nach der Probe), Buchcafé und Lesekreis-Weihnachtsfeier ...
Mein Mann hat zum Glück viel frei, der hat Männergrippe, schon seit Tagen, und ich finde langsam, Ehefrauen solcher "Opfer" verdienen auch einen Orden...
Wobei ich zugebe, daß die meisten Erkrankten bislang sagten, es sei ein wirklich hartnäckiger Virus/Bazillus, whatever, jedenfalls streckt er jeden länger nieder als sonst.
Ich hoffe, bei Euch sind alle putzmnter, ich versuche, mich nicht anzustecken (wie geht das???)




Rückblick: 21.11. - 26.11.

Montag: mein Mann Kart.salat und Hähnchenkeulen, beides Reste vom Gemeindetag, ich Salat

Dienstag beide spät zuhause, Kart.salat mit Frikadellen vom Gemeindetag des Sonntags

Mittwoch: Hähnchenkeulen vom Gemeindetag auf Gemüse, im Ofen - Brot

Donnerstag: wieder getrennt, mein Mann eine flotte Dose

Freitag: WOK-Gemüse mit Rindfleisch

Samstag: Grünkohl

Sonntag: Schnitzel mit Broccoli und Kart.

Allen eine gute Woche - - Ursel, DK

Moderator informieren 


Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen

 Die Antworten auf diesen Beitrag
 

Susanne

(5220) Kinder: Silke: 2.02.2001 / Silke: 2.02.2001
advent-kommern#t-online.de

antwortete am 27.11.2017 um 19:20:48 Uhr:

Wir hatten

Spaghettikürbis carbonara
Rosenkohl- Risotto mit Gorgonzola und Birne
Rindfleischsuppe Hausfrauenart
Sandwiches
Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei
Apfelpfannkuchen
15-Minuten-Pfanne

(Nicht in dieser Reihenfolge, aber in den letzten 8 Tagen)

LG Susanne (die gerade dachte, Hähnchenschenkel könnte man auch mal wieder machen...)

Bine **

(19755) Kinder: *: 0.00.0000
holleriaho#aol.com

antwortete am 27.11.2017 um 20:08:21 Uhr:

Ich habe diese Woche nichts beizutragen, aber meine Güte, Ursel, wie viele Familien hat dieser Gemeindetag eigentlich für insg. 3 Tage ernährt? ;-) ;-) ;-)

LG Bine

Ursel

(7068) Kinder: Die Große: 0.00.0000 / Die Jüngste: 0.00.0000
ursel-mrohs#salldata.dk

antwortete am 27.11.2017 um 23:01:44 Uhr:

Hej Bine!

Wir bekamen die Reste, weil mein Man im Kirchenvorsdtand ist.
Das wird dann unter denen aufgeteilt, die vorher eindecken, Essen holen, Getränken holen etc. und hinter alles rückwärts machen.

Wir bekamen diesmal Kartoffelsalat., Hähnchenkeulen, Frikadellen und etwas Gebäck.
Davon aßen wir zu zweit 2, mein Mann 3 Tage - wo ist da ein Problem?
Andere hatten dafür was von der Fischplatte oder so mit.

Manchmal gibt es Würstchengulasch oder svensk pølseret oder Pilzfilet aus dem Ofen oder sowas, dann bleibt eben Reis und davon über, manchmal soviel, daß ich einfriere, alldieweil wir nur zu zweit sind.
Es wird zwar beim Gemeindetag mit Anmeldung gearbeitet, aber da unsere Pastorin die liebenswerte (christliche) Angewohnheit hat, jeden beim Gottesdienst zuvor zu Tisch zu bitten, haben die Vorstandsmitglieder gelernt vorzusorgen

Wie soll man große Veranstaltungen denn punktgenau ohne Reste planen?

Bei den Vorstandstreffen kann es eben auch sein, daß zuviel kommt, daß mancher schon zuhause gegessen hat etc. - dementsprechend unterschiedlich können da die Reste sein. Das ist nicht immer so udn kommt auch darauf an, was bestellt ist - smørrebrød lassen sich leichter berechnen.

Kenne ich übrigens genauso vom Essen,wenn wir Personaltreffen hatten - da blieben auch immer noch soviele Reste über, daß die Kolleginnen am nächsten locker mittags sat wurden.

Ich könnte mir auchvotrstellen,daß das mit den Bestellmengen zusammenhängt - beim Julefrokost, das ich ma lfür den Lesekreis gemacht habe, bestellte man soviele Gedecke wie Personen, die kamen - das konnte ich auch wer reduzieren,wei lichvorher nicht weiß,w ieviel das ist - und weil für alle genug da sein muß von allem.

Also, ein Problem hat da noch nie jemand mit gehabt.
Essen ist ja auch wichtig bei den Dänen :)

Gruß Ursel, DK

Bine **

(19755) Kinder: *: 0.00.0000
holleriaho#aol.com

antwortete am 29.11.2017 um 23:07:51 Uhr:

Ursel, ich sah da kein Problem und fand es einfach nur lustig.

In _meiner Vorstellung_ entwickelte sich euer Gemeindetag als nicht enden wollende Essensquelle ;-) Das fand ich sehr amüsant. Tut mir leid, wenn es nicht so rüberkam.

LG Bine


 

Auf diesen Beitrag antworten:
Fenster schließen


Created by Pintech