Babyzimmer Startseite o o o
o
o
o Schwangerschaft o Baby o Kinder ab 3 o Eltern o Austausch o Lesenswertes o Shop o Mitgliedschaft o Sitemap o Suchen im Babyzimmer o Hilfe o

 

Rubrik
Baby


Endlich sauber

 
 

Endlich sauber
 
   
 

 

malo

Hallo Leute,

meine kleine Layla hat seit dem 18. Lebensmonat kein großes Geschäft mehr in die Windel gemacht, sie fand es seit einfach nicht schön und fing kurz nach Ostern an immer Pipi zu sagen, wenn sie groß musste. Zum Anfang ging es ein oder anderes mal trotzdem noch in die Windel, aber nach 2 Wochen nie wieder.

In 4 Tagen wird meine Maus Layla 2 Jahre alt und seit 2 Wochen ist sie nun aus tagsüber trocken. Ich merkte das ihre Windel öfters mal für längere Zeit trocken war und dann haben wir sie einfach weggelassen. An den ersten 3 Tagen hatten jeweils 1 Pfütze, wo sie es nicht rechtzeitig geschafft hatte, aber seit dem toi toi toi ging es immer in die Toilette oder unterm Busch draussen. Selbst im Bus oder im Auto nimmt sie keine Windel mehr und der Mittagsschlaf ist auch trocken.

Achso wir hatte nie ein Töpfchen, wir haben uns eine Toilettentreppe gekauft, ein Sitz mit Stufen. Das findet sie einfach klasse.

LG Mareike mit Layla

 

drunsinella - * *(Ca) Rina - * * 2950

Sophia ist im April 2008 zwei Jahre alt geworden und wir haben eines Tages einfach ein Töpfchen, das wir durch Zufall auf dem Dachboden gefunden haben, ins Bad gestellt. Die große Schwester hat ihr dann im Geheimen gezeigt, wie das Ding funktioniert, das war total süß :o)
Es zeigte sich kaum Interesse, und auch ein Klositz konnte es nicht wecken. Wir dachten, sie sei einfach noch nicht so weit und das war ok so. Vor ein paar Wochen dann, als es schön warm war, zog Sophia sich auf der Terrasse die Windel aus und pullerte - mal hier ein Pfützchen, mal da eines... aha, die Kontrolle ist also schon da! Wir haben sie dann einfach ausprobieren lassen und das Töpfchen auf die Terrasse gestellt: et voilà! Mittlerweile zieht sie sich gleich morgens die Windel selbst aus und will auch gar keine mehr anhaben. Wenn, dann gehen nur noch Tröpfchen daneben, sie sagt Bescheid und hält dann auf bis sie auf dem Klo sitzt. Nur unterwegs brauchen wir noch etwas \"Sicherheit\", aber es geht ja sehr schnell, wenn die Kontrolle erstmal da ist. Bei unserer Großen ging auch alles von ganz allein, deshalb haben wir bei Sophia gar keine Gedanken ans Trocken-werden verschwendet. Bisher ist noch jedes Kind normal entwickelte Kind trocken geworden, nicht wahr? :o)

 

Schulze

Unsre Tochter war mit ca 2,5 soweit das sie tagsüber ohne Windel laufe konnte. Unfälle gab es auch, aber nicht viele. Wir haben nicht das Topfritual genutzt und haben dadurch auch den Topf komplett übersprungen. Wir dachten wir hätten alles richtig gemacht aber das große Geschäft ist das Problem. Sie ist jetzt 3 und wehrt sich mit Händen und Füssen gegen den Stuhlgang. Sie verkneift ihn sich unter Schmerzen oder kackt einfach ein. Da sie nachts natürlich noch eine Windel trägt wartet Sie auch gerne ab bis sie sie um hat.Sie weiß ganz genau bescheid, weigert sich aber trotzdem. Weder gutes Zureden, noch Belohnung oder aus Verzweiflung Schimpfen hilft.
Wir werden sehen.

 

SabineSabine -*-* 24629

Juliane ging halbtags in den Kindergarten und alle anderen Kinder wurden hier in Thüringen "getopft", sobald sie sitzen konnten. Das haben wir zuhause nicht gemacht. Aber dadurch, dass sie es im Kindergarten gesehen hat, wollte sie es zuhause dann auch bald (so mit knapp 2 Jahren hat sie es von alleine verlangt, wenn sie mußte, aufs Töpfchen oder auf die Toilette gesetzt zu werden). Ich habe aber keinen Zwang ausgeübt. Im Kindergarten war sie eher sauber und hatte schnell keine Windel mehr an. Mit 2 Jahren und 1 Monat hat es dann tagsüber zuhause auch zuverlässig geklappt. Die Reaktionen waren unterschiedlich: Mutter (und meine restliche "Ost"familie): na endlich, früher ging das viel schneller, du warst mit 1 Jahr zuverlässig sauber, Tag und Nacht... Schwiegermutter (und meine restliche angeheiratete "West"familie: viel zu früh, das gabs bei uns noch bei keinem Kind vor 3 Jahren, das muß doch noch nicht sein... Dazu kann ich nur sagen: Keinen Streß machen ;-)). Nachts braucht Juliane jetzt, mit 2 Jahren und 8 Monaten, übrigens immer noch eine Windel und ich tue überhaupt gar nichts dagegen (Kommentare meiner Familie: s.o.).
Es klappt irgendwann auch nachts, von ganz alleine, ich weiß es einfach! Sabine

 

Susanne * - - -* 20556

Unsere Familie lag uns schon ewig in den Ohren: "Waaaas, sie ist immer noch nicht sauber???!"

Und dann kamen so tolle Ratschläge von meiner Schwiegermutter, wie z. B., dass ich sie doch einfach mehrmals täglich auf den Topf setzen soll...

Das alles interessierte uns herzlich wenig und auch Isabell zeigte absolut kein Interesse an Topf oder Toilette. Ja, ab und zu mal draufsetzen und Klopapier abreißen, aber mehr auch nicht.

Zog man ihr die Windel aus, pullerte sie lieber neben den Topf, als sich draufzusetzen. Ein deutliches Zeichen, dass sie noch gar nicht so weit war.

Ende Mai 2005 (Isabell war 2,5 Jahre alt) ließen wir an einem heißen Tag einfach mal die Windel weg und warteten schon regelrecht auf das Gebrüll "Mama, Papa, ich hab ins Kinderzimmer/Wohnzimmer gepullert."

Doch nichts dergleichen geschah.

Sie lief schon eine ganze Weile nackig umher, als sie plötzlich ganz aufgeregt ankam und gequält rief: "Ich muss auf Toilette!!!"

Wir setzten sie drauf und...

... es plätscherte!

Freude in Mamas, Freude in Papas und noch viel mehr Freude in Isabells Gesicht.

Seitdem ist sie tagsüber zuverlässig trocken.

Die aus Versehen vollgepieselten Sachen können wir an zwei Fingern abzählen.

Wir sind so stolz auf unsere kleine große Maus, dass sie es ganz von alleine geschafft hat. Ohne Töpfchentraining, ohne den ganzen Stress, den sich viele machen, ohne großes Tohuwabohu, wenn mal doch was daneben geht.

 

Anfang wird bereits angezeigt zurück geht nicht - 1 von 8 - eine Seite vor zur letzten Seite

 
   
 

Impressum
Datenschutz
Disclaimer
Kontakt
Werbung

© 1997 - 2015
Mirko Potthast

nach oben
 
Created by Pintech