Babyzimmer Startseite o o o
o
o
o Schwangerschaft o Baby o Kinder ab 3 o Eltern o Austausch o Lesenswertes o Shop o Mitgliedschaft o Sitemap o Suchen im Babyzimmer o Hilfe o

 

Rubrik
Eltern


Abschied

 
 

Abschied
 
   
 

 

Lisa

Es war im sommer 2008...Ich war fast 2 Jahre mit meinem freund zusammen und zarte 15 jahre alt.Trotzdem wünschte ich mir nichts mehr als ein eigenes kind,da ich diese harmonische familie niemals hatte.also setzte ich schon nach ein paar monaten die pille ab und verschwieg das ganze erstmal meinem freund..
ich plante rechnete mir meine fruchtbaren tage genau aus und nutzte diese gelegenheit immer um den versuch zu starten schwanger zu werden.und als ich ein paar wochen später immer noch keine periode hatte war ich total glücklich.ich begab mich direkt auf den weg zur nächsten apotheke um gleich 2 teststreifen zu kaufen.und tatsächlich:ich war schwanger.ich saß ganz alleine zu hause und freute mich riesig über das ergebnis.und schon am nächsten tag wollte ich es meinem freund mitteilen.doch soweit kam es nicht!!
als ich mich am nächsten morgen auf den weg zu ihm nach hause machte bekam ich schon im zug heftige unterleibschmerzen die von minute zu minute schlimmer wurden.bei meinem freund angekommen war es wieder auszuhalten und ich bin erstmal duschen gegangen um mich etwas abzulenken.und auf einmal kamen diese schmerzen wieder.ich lag auf dem duschboden und krümmte mich so sehr vor schmerzen dass ich mich übergeben musste!
und als ich es endlich schaffte mich ins bett zu schleppen waren die schmerzen wieder weg.ich bekam eine schmerztablette und schlief ein.und dann ging es erst richtig los.ich wachte am frühen abend auf und habe direkt neben das bett gebrochen,mein freund rief den notarzt und ich lag mittlerweile in einer riesigen lage blut.im krankenhaus angekommen bestätigte man mir dass ich mein baby in der 6 ssw verloren hatte!ich konnte meine gefühle nicht zurück halten und schrie den ganzen laden zusammen,auch mein freund konnte sich nicht fassen und fing an u weinen.die ärzte waren sehr kalt und versuchten mir zu erklären was nun die nächten schritte sind.ich habe das alles nicht mitbekommen.es war wie in trance.mittlerweile kann ich einigermaßen damit umgehen aber mein ,,sternchen´´ werde ich niemals vergessen können.meine einzige stütze ist mein sohn der morgen 2 jahre alt wird!!!

 

Anfang wird bereits angezeigt zurück geht nicht - 1 von 29 - eine Seite vor zur letzten Seite

 
   
 

Impressum
Datenschutz
Disclaimer
Kontakt
Werbung

© 1997 - 2015
Mirko Potthast

nach oben
 
Created by Pintech