Babyparty: Das neue Leben feiern

kekse mit bunter verzierung für eine babyparty
  • Auf einer Babyparty feiert die werdende Mutter meist vor der Geburt die nahende Ankunft des Kindes mit ihren Freundinnen
  • Mit einer guten Organisation wird die Babyparty zum großen Erfolg
  • Babypartys haben oft ein Thema oder ein Farbschema, wenn zum Beispiel das Geschlecht des Babys schon feststeht

Die amerikanische Tradition der sogenannten Baby Shower, bei der das neue Leben vor der Geburt gefeiert wird und auch die werdende Mutter noch einmal richtig viel Spaß mit ihren Freundinnen haben kann, ist schon lange in Deutschland angekommen. Babypartys werden dank ihrer Deko, leckerem Essen, vielen Geschenken und natürlich der Gäste ganz leicht zu einem Riesenerfolg.

Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie Sie entweder als Mutter oder als Freundin der Schwangeren eine gelungene Babyparty ausrichten, sowohl für Jungen als auch für Mädchen. Mit ein wenig Kreativität können Sie ganz leicht gelungene Spiele organisieren und sorgen damit für eine unvergessliche Feier.

1. So organisieren Sie eine gelungene Babyparty

Wenn Sie selbst eine Party organisieren, um Ihr ungeborenes Kind zu feiern, dann sollten Sie unbedingt die Hilfe von Freundinnen, Familie oder Ihrem Partner in Anspruch nehmen. Denn typischerweise gibt es viel zu organisieren und auch wenn Sie bereits im Mutterschutz sind, ist die Schwangerschaft doch oft sehr herausfordernd und kann ablenken. Gleichzeitig ist eine Babyparty natürlich eine wunderbare Gelegenheit, um vor der Geburt noch einmal Zeit mit Ihren liebsten Freundinnen zu verbringen.

Wenn eine Party vor der Geburt zu viel Stress bedeutet, kann die Babyparty auch nach der Geburt stattfinden. Sie bietet dann eine ideale Gelegenheit für all Ihre Freundinnen, das Baby kennenzulernen.

Dies sind die wichtigsten „Zutaten“ für eine gelungene Babyparty:

Programm, Sprüche, Text, Torte blau, wann, was schenkt man, wer organisiert

In einer lustigen Runde feiern Freundinnen traditionell die Schwangere und ihr zukünftiges Kind.

  • Ein Thema, das auch an der Deko ersichtlich ist (zum Beispiel Mädchen oder Junge)
  • Lustige Partyspiele (zum Beispiel Geburtstermin erraten)
  • Eine köstliche Torte
  • Essen und Trinken (Alkohol natürlich nur für die Nicht-Schwangeren)
  • Die liebsten Freundinnen, die mit einer niedlichen Einladung über die Party informiert werden
  • Eine Checkliste zur reibungslosen Organisation

Die Anzahl der Gäste kommt dabei ganz darauf an, ob Sie lieber im kleinen Rahmen oder in der großen Runde feiern möchten. Gerade im letzten Stadium der Schwangerschaft entscheiden sich viele Frauen für eine kleine Babyparty-Gesellschaft.

1.1. Den richtigen Zeitpunkt für die Babyparty finden

Wer organisiert die Babyparty? 

Wenn Sie die Babyparty selbst planen, können Sie natürlich je nach Ihrem Befinden den idealen Zeitpunkt wählen. Sollten Sie die Party allerdings für eine schwangere Freundin planen und Sie möchten eine Überraschung daraus machen, ist es wichtig, sich gut mit dem Partner oder der Familie der Schwangeren zu verständigen. So finden Sie einen geeigneten Termin. Typischerweise wird wenige Wochen vor dem Stichtag gefeiert. Planen Sie die Babyparty aber so, dass der Geburtstermin noch mindestens zwei Wochen in der Zukunft liegt. So vermeiden Sie, dass die Party ausfällt, wenn sich die Geburt etwas nach vorn verschiebt oder Komplikationen auftreten. Der richtige Zeitpunkt ist je nach Schwangerschaft verschieden, aber hier sind einige Anhaltspunkte:

  • Legen Sie den Termin der Party nicht zu nah am berechneten Entbindungstermin
  • Bei einer beschwerlichen Schwangerschaft können Sie auch nach der Geburt gemeinsam mit dem Neugeborenen feiern

Die folgende Checkliste hilft Ihnen dabei, zu sehen, wie viel Zeit ab wann Sie für welche Vorbereitung einplanen sollten:

Zeitpunkt To-Do
Etwa vier Wochen vor der Party Termin festlegen und Gäste einladen
Etwa zwei Wochen vor der Party Thema entscheiden und Dekoration einkaufen; ggf. Torte bestellen
Eine Woche vor der Party Spiele und Aktivitäten planen und nach Bedarf vorbereiten

Am Tag vor der Party sollten Sie dann sicherstellen, dass Essen und Getränke bereit sind. Bringen Sie die Dekoration bereits an und stellen Sie nach Möglichkeit alles fertig, um sich während der Babyparty keine Gedanken mehr um die Planung machen zu müssen.

2. Tipps zur Deko für die Babyparty

Viele Frauen verraten das Geschlecht Ihres Babys auf der Babyparty durch entsprechende Dekoration oder ein Motto. Dies muss nicht immer klassisch Blau oder Pink sein. Auch mit anderen kreativen Symbolen oder Bannern, die mit „Es wird ein Junge/Mädchen“ bedruckt sind, können Sie Ihren Freundinnen Hinweise auf das Geschlecht geben. Wichtig ist natürlich auch die Einladungskarte, die mit fröhlichem Text und witzigen Sprüchen auf die Feier einstimmt.
Typische Dekoration für eine Babyparty besteht aus Luftballons, Wimpeln und Blumen. Oft ist auch Spielzeug oder Zubehör zum Basteln vorhanden, denn wenn das Baby Ihr 2. Kind ist oder die Freundinnen selbst Babys mitbringen, wollen die Kleinen ebenfalls ihren Spaß haben. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und zum Beispiel können Sie die Dekoration auch während der Party herstellen, indem alle Freundinnen gemeinsam ein Poster gestalten oder gute Wünsche an einen Baum hängen.

2.1 Essen, Trinken und Torte für die Party

tisch mit gebaeck und haeppchen

Mit der Gestaltung von Cupcakes und Snacks versüßen Sie nicht nur die Party, sondern können auch einen Hinweis auf das Geschlecht des Babys geben

Babypartys finden häufig nachmittags statt. Kaffee und Kuchen, aber auch ein Glas Champagner sowie Saft für die Schwangere sind daher ganz typisch für die Verpflegung. Auch elegante Häppchen und eine mit der Dekoration oder dem Thema der Babyparty abgestimmte Torte gehören zum Fest.
Fingerfood und Snacks halten die Gäste bei Laune, selbst, wenn die Party länger gedauert als gedacht. Besonders beliebt sind in den letzten Jahren schön verzierte Cupcakes und Muffins auf Babypartys, denn die hübschen Kuchen dienen zeitgleich als Dekoration. Beispielweise kann eine mit blauer oder rosafarbener Lebensmittel versehende Torte beim Anschneiden das Geschlecht des Kindes verraten. Eine weitere Idee besteht darin, Rezepte für Plätzchen zu suchen und dann während der Party gemeinsam zu backen, wobei die Plätzchen natürlich Formen haben sollten, die für die Babyparty relevant sind.

2.2. Ideen für lustige Babyspiele vorschlagen

Neben dem Essen und Trinken sind amüsante Spiele essentiell für den erfolgreichen Ablauf einer Babyparty. Auf dem Programm könnten Quizfragen, Ratespiele, Namensvorschläge, Spiele mit Fingerabdrücken und Bingo stehen. Stellen Sie die werdende Mutter dabei in den Mittelpunkt, denn schließlich ist die Babyparty vorerst die letzte Gelegenheit für sie, mit allen Freundinnen gemeinsam zu feiern.
Orientieren Sie sich an beliebten Hochzeitsspielen und beziehen Sie bei der Ideensammlung für die Babyspiele auch Partner und Familie der werdenden Mutter mit ein, um ihren Geschmack zu treffen. Manche Babypartys gestalten mit der Body Bemalen Technik den Bauch der Schwangeren mit guten Wünschen. Auch eine Präsentation aus Bildern während der Schwangerschaft ist eine gute Idee.

3. Mitbringsel und Geschenke für die werdende Mutter

schwangere und ballons

Wenn noch nicht feststeht, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, sollten Deko und Geschenke neutral gehalten werden

Was schenkt man einer werdenden Mutter? 

Informieren Sie sich bei der Partyplanerin, welche Geschenke die zukünftige Mutter gut gebrauchen kann. So können Sie beispielsweise Babykleidung, ein süßes Mobile oder andere praktische Gegenstände schenken.
Auch selbstgebackene Plätzchen, Gebäck oder Cupcakes sind als Mitbringsel oft beliebt. Wenn Sie eine kreative Ader haben, können Sie zum Beispiel verrückte oder lustige Geschenke für die Babyparty organisieren, wie etwa eine Sammlung an verrückten Namen auf Karten,  oder einen Ausflug mit der Schwangeren. Jede Babyparty sollte individuell angepasst sein und zum richtigen Zeitpunkt stattfinden. Wenn Sie die hier vorgestellten Punkte der Checkliste beachten, steht dem erfolgreichen Ablauf der Party nichts mehr im Wege!
Hier sehen Sie noch einmal die Vor- und Nachteile einer Babyparty:

  • Schöne Feier mit den Freundinnen für die werdende Mutter
  • Geschenke
  • Lustige Spiele
  • Dekoration und Planung machen viel Spaß
  • Leckeres Essen und Trinken in guter Gesellschaft
  • Wenn das Baby sehr verfrüht ankommt, muss die Party verschoben werden
  • Bei Schwangerschaftsproblemen kann es ebenfalls sein, dass die Babyparty nicht stattfinden kann
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (46 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.