Asthma: Wenn Kinder Asthma bekommen

Asthma_Kind
  • Asthma ist eine chronische Erkrankung der Atemwege
  • Diese führt zu Anfällen von Atemnot
  • Asthma kann Kinder bereits in jungen Jahren betreffen
  • Es gibt verschiedene Formen der Erkrankung

Asthma ist eine chronische Erkrankung, die dazu führt, dass Kinder, aber auch Erwachsene, einen Anfall von Atemnot bekommen. Der Anfall kann sowohl bei Kindern, als auch bei Eltern Panik auslösen und eine psychische Belastung sein. Es sollte jedoch Ruhe bewahrt werden, denn nur durch schnelles Handeln kann ein Kind Asthma überstehen.

In diesem Ratgeber erfahren Sie alles zu den Ursachen von Asthma. Wir zeigen Ihnen außerdem, die wie Sie bei einem Asthmaanfall handeln sollten und was gegen Asthma hilft.

Ursachen des Asthmas sind nicht zwingend Allergien

Asthma ist eine eine entzündliche, chronische Erkrankung der Atemwege. Bei einem Asthmaanfall werden die Bronchien verengt, was eine Atemnot und ein Engegefühl in der Brust auslöst. Man unterscheidet zwei Arten des Asthmas:

Asthmaart Erläuterung
Allergisches Asthma (bronchiale) Das allergische Asthma wird durch äußere Reize hervorgerufen. Das Immunsystem wird in diesem Fall durch die Reizung von Außen angegriffen, wodurch das Asthma entsteht. Bei den sogenannten Allergie Auslösern, die zum bronchialem Asthma führen können, lassen sich Pollen, Tierhaare und auch Nahrungsmittel bestimmen. Dieses Asthma beginnt bereits oft im Kindesalter, wobei ein genaues Alter nicht zu bestimmen ist.
Intrinsische Asthma (nicht allergisch)  Diese Form der Erkrankung tritt nicht im Kindesalter auf, sondern oftmals erst im Alter von 30 oder 40 Jahren. Es ist für Kinder folglich nicht relevant.

Die Ursachen, die zum Asthma führen, lassen sich auf zwei Auslöser reduzieren. Zum einem auf die Veranlagung, welche dazu führt, dass die entzündeten Bronchien empfindlich auf Reize reagieren. Zum anderen auf die äußeren Auslöser, zu denen auch die Allergien gehören. Deswegen wird bei vielen Kindern mit Verdacht auf Asthma ein Allergietest vorgenommen, der auch im Rahmen eines Asthma Tests erfolgt.

Wichtig: Nicht jedes Asthma kann auf diese zwei Faktoren beschränkt werden, denn es lassen sich eine ganze Reihe an unterschiedliche Faktoren auflisten, die zu einem Anfall führen können. So kann beispielsweise auch ein medikamentöses Asthma erfolgen. Auch giftige oder chemische Stoffe können das Asthma auslösen.

Asthma ist beim Baby nicht so einfach zu erkennen

Asthma bedeutet übersetzt so viel wie „Keuchen“. Das weist bereits auf ein Symptom hin, welches auch bei Kindern und Babys auftreten kann. Aber auch Atemnot, welche vor allem in der Nacht auftritt, ist ein Anzeichen von Asthma mit dem Kind und Babys zu kämpfen haben. Zudem können pfeifende Geräusche beim Atmen entstehen.

Ein weiteres Anzeichen von Asthma ist chronischer Husten. Weist Ihr Kind also einen stetigen Husten auf, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen und das Kind untersuchen lassen. Kinder empfinden zudem oftmals Schmerzen in der Brust und allgemeine Krankheitsanzeichen, die natürlich je nach Immunstärke unterschiedliche Schweregrade annehmen können. Bei einem Asthmaanfall können sich die Lippen der Kinder verfärben.

Asthma Symptome bei Kinder und Babys:

  • Verfärbung der Lippen
  • Schmerzen in der Brust
  • Chronischer Husten
  • Engegefühl in der Brust
  • Atemnot (vor allem nachts)
  • Nachts husten
  • Bei Anstrengungen oder Allergien entsteht Atemnot

Tritt der Husten vor allem nachts auf, sollten Sie diesen Husten untersuchen lassen. Es kann ein Infekt sein, es kann aber auch ein Anzeichen für eine bestehende Atemwegserkrankung vorliegen. In diesem Fall sollten Sie sicher gehen und einen Arzt hinzuziehen.

Ein Asthmaanfall hat verschiedene Charakteristika

Das Asthmaspray bietet sich oftmals als schnelle Hilfe bei akuten Asthmabeschwerden an. Durch die Entzündung der Atemwege, entsteht auch immer eine Schwellung der Schleimhaut, die durch das Spray gelindert wird.

asthma kind

Das Asthmaspray sollte jederzeit griffbereit sein.

Zudem kann diese Entzündung zu einer Verkrampfung der Bronchialmuskulatur führen, sobald äußere Reize entstehen. Kinder leiden bei einem Asthmaanfall oftmals auch unter einer gesteigerten Produktion von Schleim in den Bronchien. Diese Faktoren können die Atmung behindern und zu Atemnot führen.

Häufig ist bei Kindern vor allem die Ausatmung betroffen, wobei pfeifende und brummende Atemgeräusche entstehen. Durch einen Asthma Test können die Erkrankungen schnell erkannt werden. Dabei werden Kinder den auslösenden Ursachen ausgesetzt. Eine Reaktion auf Pollen oder andere Allergien festigt die Asthma Diagnose.

Asthmabehandlung ist durch eine spezielle Kur möglich

Die Behandlung von Asthma ist auf unterschiedlichen Wegen möglich. Asthma kann nicht geheilt werden, es ist allerdings behandelbar. Bei Kindern wird oftmals eine Asthma Kur verschrieben. Während dieser Kur lernen Kinder, die Asthma haben, wie man mit dieser Erkrankung umgehen kann. Häufig wird de Kindern beigebracht, ein Tagebuch zu führen, in dem Symptome festgehalten werden.

Die Asthmaschulung sorgt somit für mehr Sicherheit im Umgang mit der Krankheit bei Kindern und Eltern. In einer speziellen Reha Klinik werden Kinder auf einen Asthmaanfall vorbereitet und es werden verschiedene Atemübungen für Kinder gezeigt. Diese sollen dabei helfen bei einem Asthma Anfall Ruhe zu bewahren und vor allem die Lunge zu entlasten. Asthma natürlich zu behandeln ist bei leichteren Fällen ebenfalls möglich. In jedem Fall sollten Sie Asthma Ihrem allergischen Kind erklären.

Weitere Behandlungen sehen folgende Bereiche vor:

  • Medikamente
  • Entkrampfende Medikamente
  • Asthmaspray für Kinder

Das Asthmaspray für Kinder ist nur im Notfall einzusetzen. Es entkrampft die Lunge und sorgt für eine bessere Luftzufuhr. Kinder müssen mit Ihren Eltern zusammen lernen wie dieses Spray verwendet wird, um es im Fall der Fälle schnell einsatzfähig zu haben. Auch Homöopatische Mittel können für eine natürliche Behandlung helfen.

Hinweis: Wer ein allergisches Kind hat, sollte darauf achten welche Symptome auftreten und ob diese Hinweise auf eine Asthmaerkrankung geben. Kinder, die bereits in jungen Jahren an einer Allergie leiden, leiden auch oftmals an Asthma.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (58 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.