Babywippe im Test & Vergleich » Die besten Babywippen

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Unruhige Babys beginnen schnell zu schreien und hören so schnell nicht auf. Damit Ihr Nachwuchs friedlich schlummert und das Geschrei gar nicht erst aufkommt, braucht er einen bequemen Schlaf- und Kuschelplatz. Zu dem Zweck bietet sich eine Babywippe an.

In Babywippe-Tests erfahren Sie, dass Sie diese bereits ab dem ersten Lebenstag Ihres Sprösslings nutzen können. Erfahren Sie hier, worauf es bei der Ausstattung ankommt und wie lange Sie das Modell verwenden können.

  • Die Baby-Wippe kann für Sie und Ihren Nachwuchs eine erhebliche Erleichterung im Alltag bedeuten. Liegt der Säugling bequem in der Wippe, können Sie sich in der Zwischenzeit dem Haushalt widmen oder sich eine Verschnaufpause gönnen.
  • Viele Babywippen können Sie ab dem ersten Lebenstag Ihres Babys nutzen. Die meisten Modelle eignen sich für Kinder bis zu einem Gewicht von neun Kilogramm.
  • Babywippen bilden ideale Kurzzeit-Liegeplätze für Ihren Sprössling. Allerdings ersetzen sie nicht das Babybett. Zudem können Fehlentwicklungen von Muskulatur und Wirbelsäule drohen, wenn Ihr Nachwuchs zu lange liegen muss.

Für viele Eltern muss die Erstausstattung nicht nur mit Funktionalität, sondern auch mit Style einhergehen. Daher verwundert es nicht, dass der Durchschnittspreis für diese Babyausstattung pro Haushalt bei stolzen 3.000 Euro lag. Inzwischen achten die Verbraucher noch mehr auf nachhaltige Materialien, eine hohe Verarbeitungsqualität sowie eine gute Bedienbarkeit der Babyartikel. Diese drei Eigenschaften sollte auch eine Babywippe aufweisen.

Die Wippen eignen sich durch ihr sanftes Schaukeln als angenehmer Liegeplatz für Ihren Nachwuchs. Jedoch warnen Babywippe-Tests 2019 davor, das Kind zu lange in der Wippe zu lassen. Schnell können sich Langeweile und schlimmstenfalls sogar gesundheitliche Komplikationen einstellen.

babywippe-test

1. Babywippe oder Babyschaukel: Die Bewegung macht den Unterschied

Für viele Eltern gehört die Baby-Wippe ebenso zur Erstausstattung wie der Wickeltisch und Kinderwagen. Wie bei der Babyschaukel besteht die Aufgabe der Babywippe darin, den Nachwuchs sanft zu wiegen. Diese gleichmäßigen Bewegungen beruhigen Ihren Sprössling und können beispielsweise das Einschlafen fördern.

Obwohl sich beide Modelle optisch ähneln, gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen Babywippe und Babyschaukel. In der Regel führt die Schaukel vertikale Bewegungen durch. Das heißt, sie schaukelt das Kind von hinten nach vorn. Wenn Sie eine Babywippe kaufen, profitiert Ihr Nachwuchs von horizontalen Bewegungen. Das leichte Wippen von rechts nach links oder umgekehrt empfinden viele Babys als angenehm und beruhigend.

Grundsätzlich eignet sich die Babywippe ab der Geburt als Liegeort für Ihre Babys. Das sanfte Wiegen beruhigt sie und macht nicht selten schläfrig. Wohingegen die Babyschaukel bei älteren Säuglingen zum Einsatz kommt.

Die Babywippe für Mädchen und Jungen ist für die Eltern eine Entlastung im Alltag. Sie ermöglicht es, die Kinder kurzzeitig abzulegen oder durch das Wippen zu unterhalten. Durch eine Babywippe mit Motor funktionieren die seichten Bewegungen wie von Zauberhand, sodass Sie beide Hände frei haben, um sich um andere Aufgaben zu kümmern. Doch obwohl eine automatische Babywippe praktisch ist, sollten Sie Ihren Nachwuchs nicht aus den Augen lassen.

1.1. Die Kinderwippe erinnert an den Mutterleib

Babywippen ab welchem Alter?

Viele Hersteller zeichnen ihre Modelle als „Liegeplatz ab dem ersten Tag“ aus. Allerdings warnen Babywippen-Tests vor einer langsamen Muskelentwicklung, wenn Sie Neugeborene in die Babywippe legen. Wenn Ihr Kind seinen Kopf selbstständig halten kann, können Sie es länger in die Wippe setzen.

Äußerlich besteht natürlich keine Ähnlichkeit zwischen dem Wipper für Babys und dem weiblichen Uterus.

Doch die sanften Schaukelbewegungen erinnern viele Säuglinge an die Zeit im Mutterleib. Darum üben sie die beruhigende Wirkung auf die Kinder aus.

Die Form der Liegefläche erinnert an einen Halbmond.

Dadurch profitieren die Säuglinge von einer bequemen, körperlich stützenden Lage.

Allerdings kann das lange Liegen in der Babywippe schädlich sein.

Durch das Abrunden des Rückens kommt es auf die Dauer zu Haltungsschäden oder Entwicklungsverzögerungen.

Um das zu vermeiden, fragen sich viele Eltern, wie lang Ihr Baby in der Wippe liegen darf.

Seriöse Babywippen-Vergleiche empfehlen daher eine Liegedauer von einer halben Stunde pro Tag.

1.2. Babywippen ermöglichen Eltern und Kind Verschnaufpausen

Der Aufenthalt in der Wippe für Babys ist geeignet, um Ihren Nachwuchs kurzfristig zu beschäftigen oder ihm eine Erholungspause zu gönnen.

Während sich Ihr Baby friedlich schaukeln lässt, können Sie beispielsweise:

  • das nächste Fläschchen vorbereiten oder
  • sich um die Wäsche kümmern

Natürlich sollten Sie Ihren Liebling dabei nie gänzlich aus den Augen lassen.

Sobald Sie eine Babywippe kaufen, bietet diese Ihnen die Möglichkeit, den Nachwuchs sicher und bequem abzulegen. Damit sich Ihr Baby nicht langweilt, bieten sich Babywippen mit verschiedenen Funktionen an.

Beispielsweise gibt es die Babywippe mit Musik, die Ihrem Sprössling sanfte Einschlafmusik vorspielt.

1.3. Praktische Baby-Wippen Extras

Des Weiteren gibt es Babywippen mit Vibration. Zusätzlich zur Wippbewegung spürt das Kind ein sanftes Vibrieren, ähnlich einer leichten Massagefunktion. Einige Kinder empfinden dies als anregend. Jedoch mögen nicht alle Babys die unbekannten Gefühle. Daher empfiehlt es sich einen eigenen Babywippe-Test durchzuführen und die Funktionen der Modelle auf die Bedürfnisse Ihres Zöglings abzustimmen.

Viele Schaukelwippen verfügen über einen zusätzlichen Bogen, an dem Sie beispielsweise Spielzeug befestigen können. Dieses dreht sich langsam über der Liegefläche und gleicht damit einem Mobilee. Die optischen Reize können Ihr Kind zur Bewegung animieren. Dadurch lernt es beispielsweise das Greifen. Zusätzlich fördern die neuen Eindrücke seine Entwicklung.

Die besten Babywippen verfügen über ein geringes Gewicht und lassen sich bequem in der Wohnung umherschieben. Jedoch sollten Sie bei einer elektrischen Babywippe darauf achten, dass Sie diese in der Nähe einer Steckdose platzieren.

Viele elektrische Babywippen sind vergleichsweise schwer, sodass sie sich nur unter hohem Kraftaufwand bewegen lassen. Zwar mindert dies die Kippgefahr, Sie können die Schaukelwippe aber nicht einfach von Raum zu Raum schieben. Müssen Sie das Zimmer dennoch verlassen, sollten Sie ein Babyphone an der Babywippe platzieren. Alternativ entscheiden Sie sich bereits beim Kauf für ein Modell, das diese Funktion bietet.

Tipp: Suchen Sie nach einer Babywippe, die sich eigenständig bewegt, aber keinen Strom verbraucht? Das Modell Balance Soft aus dem Hause Babybjörn ermöglicht durch seine Bauart das selbstständige Wippen. Die Bewegungen des Babys sorgen dafür, dass das sanfte Wiegen beginnt. Ihr Sprössling lernt auf die Weise schnell, wie er die Wippe in Bewegung setzt. Gleichzeitig stärken sich so seine motorischen Fähigkeiten sowie sein Gleichgewichtssinn.

1.4. Die beste Babywippe bietet mehrere Einsatzmöglichkeiten

babywippen-vergleich

Eine Babywippe kann durch die Bewegungen Ihren Nachwuchs beruhigen.

Die Wippe für Kleinkinder und Babys lässt sich für zahlreiche Zwecke benutzen.

Legen Sie Ihren Nachwuchs hinein, wenn er unruhig oder mürrisch ist, beruhigt ihn das sanfte Wiegen.

Zudem können die Babywippe-Arten das Konzentrationsvermögen sowie die Motorik Ihrer Kinder schulen.

Besonders praktisch ist das Modell jedoch zum Füttern Ihres Sprösslings. Bis zu einem Alter von sechs Monaten können Kleinkinder nicht eigenständig sitzen. Das gestaltet eine angenehme und kleckerfreie Fütterung für Eltern und Kind schwierig.

Mithilfe der Wippe befindet sich Ihr Zögling bereits in einer halb sitzenden Position und kann das Essen problemlos aufnehmen.

2. Bei Babywippen gibt es verschiedenen Kategorien

Suchen Sie nach einer Babywippe, können Sie zwischen unterschiedlichen Arten und Typen wählen. Zwischen welchen Modellen die Kaufberatungen unterscheiden und wo ihre Besonderheiten liegen, zeigt Ihnen die nachfolgende Tabelle:

Babywippen-Kategorie Besonderheit
Klassische Babywippe
  • vergleichsweise kostengünstig
  • transportabel
  • geringes Gewicht
Elektrische Babywippe
  • ermöglicht selbstständiges Schaukeln
Babywippe hoch oder mit Hochstuhl
  • lässt sich zum Hochstuhl umbauen
  • ermöglicht einfaches Füttern

Der persönliche Babywippen-Testsieger für viele Nutzer: die klassische Babywippe

Um sich über das Pro und Kontra von verschiedenen Babyprodukten zu informieren, suchen viele Eltern nach Testberichten der Stiftung Warentest. Beispielsweise prüfte das Institut bereits Kinderwagen oder Babybetten. Allerdings führte die Stiftung Warentest bisher keinen Babywippen-Vergleich durch.

Dementsprechend suchen Sie Ihren persönlichen Babywippen-Testsieger, indem Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle unter die Lupe nehmen. Bei der klassischen Wippe zeigen sich die positiven und negativen Eigenschaften folgendermaßen:

  • transportables Design
  • Wippen beruhigt quengelige Babys
  • unkomplizierte Bedienung
  • kurzlebiges Produkt
  • oftmals fehlt eine Stützfunktion
  • eingeschränkte Beweglichkeit
beste-babywippe

Mit einer Babywippe haben Sie Ihr Baby in der Nähe, ohne es die ganze Zeit auf dem Arm zu halten.

Obgleich das Modell Nachteile aufweist, gehört es bei vielen Eltern zu den persönlichen Testsiegern. Immerhin geht die klassische Wippe mit einem guten Preisleistungsverhältnis und vorteilhaften Sicherheitskriterien einher.

Hochwertige Modelle verfügen über eine Rückhaltevorrichtung mittels Drei-Punkt-Gurt. Diese verhindert, dass Ihr Nachwuchs versehentlich aus der Wippe fällt.

Zudem statten zahlreiche Hersteller ihre Produkte mit Transportgurten aus, um die Flexibilität zu ermöglichen. Bei vielen Kinderwippen können Sie die Liegeposition verstellen und sie Alter und Gewicht Ihres Sprösslings anpassen.

Die Mehrzahl der Babywippen trägt ein Gewicht von bis zu neun Kilogramm. Vereinzelt eignen sich die Modelle auch für Kleinkinder bis zu 13 Kilogramm.

Möchten Sie die Wippe anschließend nutzen, sollten Sie nach einem Produkt Ausschau halten, das sich zum Kindersitz umbauen lässt. Entsprechend eignen sich die Babywippen bis 18 kg.

3. Bei Babywippen gibt es zahlreiche Marken

Möchten Sie eine neue Babywippe kaufen, können Sie zwischen einer Vielzahl von Marken und Herstellern wählen wie zum Beispiel Chicco. Zu den bekannten Modellen gehören:

    • Hauck Babywippe
    • Babywippe von Chicco
    • Babybjörn Babywippe
    • Ingenuity Wippe
    • Bright Stars Babywippe
    • Wippe von Baby Plus

4. FAQ

4.1. Worauf sollte ich beim Kauf einer Babywippe achten?

babywippe kaufen

Einige Babywippen sind mit Kuscheltieren ausgestattet, sodass Ihr Nachwuchs zusätzlich beschäftigt wird.

Beim Kauf sollten Sie eine schadstofffreie Babywippe wählen. Diese erkennen Sie am Öko-Tex Standard.

Des Weiteren empfehlen sich Modelle mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung an den Füßen sowie einem ergonomischen Design.

Oftmals finden Sie Babywippen aus Holz. Diese brillieren mit dem natürlichen, atmungsaktiven Material sowie einer unkomplizierten Reinigung.

Allerdings gehen sie oftmals mit hohen Anschaffungskosten einher.

Zudem sollten Sie sich bereits im Vorfeld darüber Gedanken machen, ob die Wippe idealerweise selbstständig schaukeln sollte oder Ihnen eine manuelle Bedienung ausreicht. Auch eine zusätzliche Hochstuhlfunktion kann sich in den meisten Haushalten lohnen.

4.2. Wie lange sollte ich die Babywippe nutzen?

Sie können Ihren Nachwuchs zeitweise in die Wippe setzen, bis sein Gewicht die Herstellerangabe überschreitet. In der Regel sind die Kinder zu diesem Zeitpunkt so groß, dass die eingeschränkte Liegefläche sie in der Bewegung behindert. Bemerken Sie, dass Ihr Sprössling sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt in der Wippe unwohl fühlt, sollten Sie diese nicht länger benutzen.

4.3. Wo gibt es günstige Babywippen?

Möchten Sie eine Babywippe günstig kaufen, können Sie nach einem passenden Modell Ausschau halten. Bei den Wippen handelt es sich um kurzlebige Produkte, da Ihr Kind sie im Alter von einem bis spätestens eineinhalb Jahren nicht mehr nutzen kann. Trotzdem findet sich online eine große Auswahl an Modellen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (39 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.