Stillkissen im Test & Vergleich » Die besten Stillkissen

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Ein flexibles, kuschliges und weiches Stillkissen ist nicht nur für Mutter und Kind eine echte Bereicherung. Sie können auch wunderbar von Männern, Frauen und Kindern einfach zum Kuscheln, beim Entspannen auf der Couch oder beim Schlafen eingesetzt werden. Gönnen Sie sich die Unterstützung der raffinierten Kissen, um sich zu entspannen.

Nutzen Sie unseren Vergleich, in dem wir die Erkenntnisse aus verschiedenen Stillkissen-Tests herangezogen haben und über verschiedene Größen, Materialien und Anwendungsmöglichkeiten berichten. Beachten Sie wichtige Details, damit die Kissen beim Stillen tatsächlich eine Hilfe sind, lernen Faktoren für Hygiene kennen und nähern sich Schritt für Schritt dem richtigen Stillkissen für Ihre individuellen Bedürfnisse.

  • Achten Sie bei der Wahl von Stillkissen darauf, dass diese zu Ihrer Körpergröße passen. Darüber hinaus sollten Sie gezielt Stoffe aussuchen, die sich aufgrund ihrer speziellen Eigenschaften im Alltag positiv bemerkbar machen.
  • Stillkissen sind gerade für frisch gebackene Mütter eine wirkliche Alltagshilfe. Sie unterstützen eine angenehme Haltung beim Stillen, sodass Mutter und Kind die Stillzeit in vollen Zügen genießen können.
  • Auch nach dem Abstillen lassen sich Stillkissen beispielsweise als Seitenschläferkissen, beim Entspannen auf dem Sofa oder auch als Nest für Haustiere nutzen. Im Kinderzimmer werden Kleinkinder ebenfalls ihr Stillkissen immer wieder als Rückzugsort mit Kuschelfaktor nutzen.

Folgen Sie dem Rat von Hebammen und erfahrenen Müttern, indem Sie von Anfang an ein Stillkissen verwenden. Sowohl große als auch kleine Stillkissen eignen sich hervorragend als Lagerungskissen, um die Position während des Stillens zu halten.

Aber Sie können mit den gemütlichen Helfern noch viel mehr anstellen, beispielsweise mit Stillkissen schlafen, mit Stillkissen Reisen oder einfach mit ihnen entspannen.

Nutzen Sie die Ergebnisse aus unserem Stillkissen-Vergleich 2018 und erfahren im Rahmen unserer Kaufberatung, worauf Sie bei der Auswahl achten sollten. Testen Sie schon während der Schwangerschaft verschiedene Typen, damit Sie vom ersten Tag an in Ruhe und bequem Ihr Baby füttern können.

stillkissen-test

1. Die verschiedenen Arten von Stillkissen kennenlernen

Generell gibt es Stillkissen in ganz unterschiedlichen Größen und Formaten. Manche sind eher schlauchförmig aufgebaut, andere sind in Form eines Hörnchens gestaltet. Die Babystillkissen können bereits vor der Geburt von der werdenden Mutter als Schwangerschaftskissen verwendet werden, um sich beim Liegen und Sitzen mit dem immer größer werdenden Bauch die richtige Stütze zu gönnen.

guenstiges-stillkissen

Hat das Stillkissen einen waschbaren Bezug, ist es deutlich hygienischer.

Viele Frauen werden in den letzten Monaten der Schwangerschaft zu Seitenschläferinnen, weil der Bauch kaum noch andere Positionen zulässt.

Ein Stillkissen kann aufgrund seiner Eigenschaften hervorragend überall dort in gewünschter Dicke positioniert werden, wo eine Stütze gewünscht wird.

Stillkissen mit Mikroperlen oder anderer Füllung bestehen aus einem äußeren Bezug, der beispielsweise aus Baumwolle besteht. Im Original bleiben die Bezüge jederzeit geschlossen, während sich das Füllmaterial wunschgemäß verteilen lässt.

Im Vergleich zu gewöhnlichen Kissen mit Daunenfüllung oder anderen Polsterstoffen, lassen sich so variantenreiche Formate quasi „kneten“, weil der Inhalt formstabiler ist.

Mittlerweile gibt es die Kissen auch mit praktischen, abnehmbaren Bezügen, was sich besonders bei der Reinigung als Vorteil erweist. Einige Hersteller bieten große und kleine Stillkissen an, bei denen sich sogar die Menge der Stillkissen-Füllung variieren lässt.

Bevor wir in den detaillierten Vergleich einsteigen, wollen wir „normale“ Schwangerschaftskissen noch von amerikanischen Stillkissen abgrenzen.

1.1. Normales Stillkissen

Herkömmliche Stillkissen besitzen eine lange Form, sind eventuell halbrund oder hörnchenförmig und mit einem Bezug ummantelt. Das Innere ist mit Mikroperlen gefüllt.

Die „Würste“ lassen sich so rund um den Körper, im Liegen oder Sitzen, an den richtigen Stellen einfügen. Neben sehr kleinen Kissen, die perfekt als Stillkissen für unterwegs funktionieren, gibt es auch XXL Stillkissen und Stillkissen mit 190 cm Länge.

1.2. Amerikanisches Stillkissen

Amerikanische Stillkissen bestehen ebenfalls aus einem Bezug sowie einer formstabilen Füllung. Allerdings sind sie nicht länglich, sondern rund. Sie sind sehr viel fester und liegen der Mutter wie eine Art Gürtel rund um den Bauch, sodass das Gewicht des Babys und die Arme der Mutter darauf ruhen können.

Die beiden Varianten präsentieren sich im direkten Vergleich mit folgenden Eigenschaften:

Eigenschaft Herkömmliches Stillkissen Amerikanisches Stillkissen
Material des Bezugs Baumwolle, Polyester oder Polyester-Mix Baumwolle, Polyester oder Polyester-Mix
Füllmaterial Styropor-Mikroperlen, Polyester Hohlfasern, EPS oder Polyurethan Polyurethan
Länge max. 200 cm max. 60 cm

Damit Ihnen die Entscheidung für eine der Kategorien gleich zu Beginn des Stillkissen-Vergleichs möglichst leicht fällt, wollen wir direkt die Vor- und Nachteile der amerikanischen Variante beleuchten:

  • Ohne Kneten sofort einsatzbereit
  • Sehr fest, verrutscht wenig und eignet sich gut für sitzendes Stillen
  • Ideal um auch nach dem Stillen die Position zu halten
  • Nur eine Stillposition möglich
  • Je nach Körperumfang gelegentlich sehr eng
  • Eignet sich nicht zum Schlafen oder als Nest

2. Detaillierte Kaufberatung, um das perfekte Stillkissen zu finden

Da die Stiftung Warentest bislang keinen separaten Stillkissen-Test durchgeführt hat, können wir Ihnen an dieser Stelle nicht einfach den Stillkissen-Testsieger empfehlen.

Dennoch wird Ihnen dieser Vergleich dabei helfen, Schritt für Schritt genau das Modell zu finden, das Ihren Bedürfnissen und denen des Kindes möglichst umfassend gerecht werden kann.

Daher gehen wir Stück für Stück folgende Faktoren durch, die das beste Stillkissen ausmachen:

  • Füllmaterial der Stillkissen
  • Bezug der Stillkissen
  • Größe und Form der Stillkissen

2.1. Füllmaterial

Viele Stillkissen sind mit Mikroperlen gefüllt, die aus EPS, Polyester oder ähnlichen Stoffen bestehen. EPS dürfen Sie sich wie Styropor vorstellen und gehört zu den am häufigsten verwendeten Füllungen für die Schwangerschaftskissen.

Die Perlen sind als Standard bis zu 2,5 mm groß, als Mikroperlen maximal 0,5 mm.

Sie zeichnen sich durch ihre Stabilität aus, während sie sich parallel sehr flexibel im Kissen verteilen lassen. Wenn sie bewegt werden, machen die kleinen Perlen beim Aneinanderreiben mehr oder weniger deutliche Geräusche. Füllungen dieser Art sind für Allergiker geeignet, aber nicht biologisch abbaubar. Sie nehmen keinerlei Feuchtigkeit auf, speichern aber auch keine Wärme.

Auch wenn das Innenleben keine Wärme speichert, sind die Kissen aufgrund ihrer weichen Bezüge keinesfalls kalt und ungemütlich.

rundes-stillkissen-test

Stillkissen mit Mikroperlen-Füllung sind formstabil und dennoch angenehm flexibel.

Andere Hersteller bevorzugen Polyester Hohlfasern. Die Fasern sind aus Kunststoff und von innen hohl. Durch den Hohlraum sind sie in der Lage, Wärme zu speichern und eingedrungene Feuchtigkeit nach außen abzutransportieren.

Optisch wirkt die Füllung wie Watte, wobei sie keinerlei Geräusche von sich geben. Darüber hinaus ist das Material enorm leicht, darf gewaschen werden und ist ebenfalls antiallergen.

Wie EPS ist es nicht biologisch abbaubar, dafür aber wesentlich weicher.

Die dritte Möglichkeit, um ein Stillkissen zu befüllen, ist Dinkel. Das biologisch abbaubare Material hat den Nachteil, dass es auf keinen Fall feucht werden sollte. Dieses Stillkissen zu waschen, würde die Füllung ruinieren. Um einer sich aufstauenden Feuchtigkeit entgegenzuwirken, sollten diese Kissen regelmäßig gelüftet werden.

Sie eignen sich nicht für Allergiker, sind dafür aber sehr formstabil. Die vergleichsweise schweren Bio-Stillkissen eignen sich eher nicht für Reisen.

2.2. Stillkissenbezug

Wenn Sie hinsichtlich aller anderen Kriterien noch die Wahl haben, empfehlen wir Ihnen dringend, Stillkissen mit waschbaren Bezügen zu kaufen. Denn beim Stillen geht schon einmal etwas daneben, beim Abpumpen von Muttermilch sogar noch häufiger.

Tipp: Um den Stillalltag noch charmanter zu gestalten, sollten Sie sich Wechselbezüge gönnen. Muss ein Bezug in die Wäsche, können Sie ihn sofort gegen den Ersatzbezug austauschen und das Kissen weiterverwenden.

Bezüge aus Baumwolle oder Microfasern sollten stets so gewählt werden, dass sie einer allergischen Mutter keine zusätzlichen Umstände bereiten.

Baumwolle ist robust gegenüber äußeren Einflüssen, lässt sich bequem in der Waschmaschine waschen und ist freundlich zur Haut von Mutter und Kind. Microfasern fusseln noch etwas weniger und sind sehr atmungsaktiv.

Generell sind die meisten Bezüge bei bis zu 60 Grad waschbar, sodass Flecken zuverlässig entfernt werden können. Bedenken Sie beim Kauf besonders kuscheliger und flauschiger Bezüge, dass diese Feuchtigkeit quasi anziehen und sie sehr lange brauchen, um nach der Wäsche zu trocknen.

Werfen Sie auch einen Blick in die Ergebnisse von Öko-Test, die Stillkissen auf Schadstoffe überprüft haben. Beim Stillkissen-Test des Magazins sind leider nicht alle Produkte positiv aufgefallen.

2.3. Größe und Form

Besonders individuell: Selbstgenähte Stillkissen

Wer sehr detaillierte Vorstellungen von den Eigenschaften und dem Design seiner Stillhilfe hat, der kann ein Stillkissen nähen. Im Internet gibt es Videos und Anleitungen, wie Schritt für Schritt ein einzigartiges Stillkissen entstehen kann.

Bei der Wahl zwischen einer bananenartigen oder geraden Form, können Sie ganz nach Ihren Vorlieben gehen. Hier lässt sich keine allgemeingültige Empfehlung aussprechen, denn lediglich das eigene Gefühl sollte hier den Ausschlag geben. Passen Sie die Größe des Kissens an Ihre Körpergröße an, damit Sie Ihre Position rundum stabilisieren können.

Wollen Sie das Kissen auch zum Schlafen nutzen, wählen Sie gerne eine etwas längere Variante. Achten Sie aber darauf, dass es sich beim Stillen aufgrund seiner Länge nicht kontraproduktiv präsentiert.

Denken Sie beim Kauf auch daran, dass Sie die Kissen auch für das Baby als Nest nutzen können oder aber später dem Kleinkind als Kuschelort zur Verfügung stellen können. Daher sollten Sie Stillkissen kaufen, die auch nach dem Abstillen noch weitere Aufgaben übernehmen können.

Hier spielt beispielsweise das Design eine Rolle. Ein Stillkissen mit Sternen als Muster auf dem Bezug wird auch später auf dem Sofa in gedeckten Farben gut aussehen.

Ein rosa Stillkissen, dass Sie für ein neugeborenes Mädchen angeschafft haben, wird dem kleinen Bruder nach einigen Jahren sicher nicht in seinem Kinderzimmer gefallen.

3. Beliebte Marken und Hersteller von Stillkissen

Viele Marken, die Sie auch als Hersteller von Stillhütchen, Stilleinlagen oder anderem Zubehör kennen, stellen logischerweise auch Stillkissen her.

Wer es einfach und praktisch mag, dem werden Theraline-Stillkissen gefallen. Theraline-Stillkissen gehören zu den besonders günstigen Stillkissen, was sicherlich mit den reduzierten Designs zusammenhängt.

Man konzentriert sich bei dieser Marke einfach auf das Wesentliche, was auch in unserem Vergleich auffiel. Sie sind klein und handlich, während sie vollständig in der Maschine gewaschen werden können.

stillkissen-kaufen

Für langanhaltende Hygiene ist eine Waschbarkeit bis 60 Grad Celsius ideal.

Ebenfalls überzeugend sind Julius Zöllner-Stillkissen, die jeweils einfarbig in großer Vielfalt passend zu den persönlichen Vorlieben gewählt werden können. Der abnehmbare Bezug kann bei bis zu 60 °C gewaschen werden.

Kissen der Marke Julius Zöllner sind außerdem sehr flexibel und lassen sich für Kinder ab sechs Monaten auch als Nestchen nutzen.

Beliebt ist auch das Ergobaby-Stillkissen, weil es als erhöhtes Stillkissen für die Haltung der Mutter besonders bequem ist. Aber auch das Baby wird optimal gestützt, während es sich mit einem Griff sehr gut transportieren lässt. Es ist ökologisch sehr unbedenklich, während der Bezug nur bei 30 Grad gewaschen werden sollte. Leider lässt sich das feste Kissen später nicht als Nest nutzen.

Das geschlechtsneutrale Design überzeugt bei Alvi-Stillkissen, die sich wunderbar dem Körper anpassen. Sie sind fest, sehr geräuscharm beim Positionieren und eignen sich für alle Stillpositionen. Unterwegs sind die etwas unhandlich, wobei Sie die Füllung dieses Kissens selbst verändern können.

4. Die Benutzung des Stillkissens

Die Kissen lassen sich recht intuitiv verwenden, ähnlich wie Stillhütchen oder Stilleinlagen. Lassen Sie sich im Krankenhaus beraten oder fragen Ihre Hebamme, welche Erfahrungen und Tipps diese für Sie bereithalten.

Diese können Ihnen verschiedene Stillpositionen vorschlagen, die Sie sofort ausprobieren können. Denn auch die Stillpositionen mit Stillkissen sind etwas sehr Persönliches.

Generell entlasten die Kissen den Nacken-, Arm- und Schulterbereich der Mutter. Ein Säugling wiegt schließlich wesentlich weniger als ein sechs Monate altes Kind, wobei auch die Dauer des Stillens selbst variiert.

Das Kissen sollte stets so angeordnet werden, dass die Mutter auch eine längere Zeit in der gewählten Position bequem verharren kann. Darüber hinaus kann es so gelagert werden, dass ein Großteil des Kindergewichtes auf dem Kissen und nicht auf dem Arm der Mutter ruht.

5. Häufige Fragen und Antworten zu Stillkissen

5.1. Welches Stillkissen sollte für Zwillinge gewählt werden?

Das Stillen von gleich zwei Neugeborenen ist eine echte Herausforderung. Suchen Sie gezielt nach speziellen Stillkissen für Zwillinge, die meist größer als herkömmliche Varianten sind. Eine Länge von mindestens 180 cm gilt als empfehlenswert.

5.2. Wie viel Füllung ist in einem Stillkissen?

Die Füllmenge hängt von der Größe des Kissens ab, denn diese bestimmt das Volumen im Inneren. Je nach Füllmaterial kommen unterschiedliche Werte heraus, denn Standard-Perlen benötigen mehr Raum, als die kleineren Mikroperlen.

Dinkel ist wesentlich schwerer als künstliche Füllstoffe, sodass sich kein allgemeiner Wert nennen lässt. Die Hersteller machen für ihre jeweiligen Produkte meist konkrete Angaben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (50 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.