Die Zykluslänge zur Familienplanung besser verstehen

kalender mit eintrag und ovulatonstest
  • Die Zykluslänge ist von Frau zu Frau verschieden und kann zwischen 20 und 35 Tagen liegen.
  • Wenn Sie Ihren Zyklus gut kennen, können Sie dieses Wissen zur Familienplanung einsetzen.

Obwohl durchschnittlich von einer Zykluslänge zwischen 28 und 30 Tagen ausgegangen wird, ist die tatsächliche Dauer bei jeder Frau verschieden. Dies hat manchmal externe Gründe, aber wenn Sie die Pille abgesetzt haben oder gar nicht erst einnehmen und sich nicht in physischen Ausnahmesituationen befinden, ist es unmöglich, die Zykluslänge zu beeinflussen.

Indem Sie sich mit den verschiedenen Phasen Ihres Zyklus vertraut machen, ist es leichter, schwanger zu werden. Wenn Sie nämlich wissen, wann Ihre fruchtbaren Tage sind, können Sie in dieser Zeit gezielt besonders viel Geschlechtsverkehr haben, um Ihren Kinderwunsch schneller zu erfüllen. Zudem können Sie einfach für den Beginn der Blutung planen und so stets vorbereitet sein.

1. Der Ablauf eines Zyklus: Von Follikel über Eisprung bis hin zur Gelbkörperphase

Ein Monatszyklus, der, anders als sein Name es andeutet, nicht genau einen Monat dauern muss, beginnt mit dem ersten Tag der Regelblutung. Die Länge des gesamten Zyklus kann sich zwischen 20 und 35 Tagen bewegen. Wenn dies bei Ihnen nicht der Fall ist, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.

digitaler zykluskalender, binden und tampons

Mithilfe einer App oder eines Menstruationskalender können Sie Ihren Zyklus besser verstehen und stets auf den Beginn der Blutung vorbereitet sein.

In der ersten Phase, die insgesamt etwa 2 Wochen andauert, stößt der Körper die alte Gebärmutterschleimhaut aus dem letzten Zyklus ab und erneuert diese Schleimhaut, sodass am Ende der Phase ein spermienfreundliches Klima entsteht. Zugleich wachsen aus den Follikeln, die auch als Eibläschen bekannt sind, die neuen Eizellen – eine Eizelle pro Zyklus.

Etwa 15 Tage nach Beginn des Zyklus findet der Eisprung statt, bei dem die reife Eizelle in den Eierstock freigegeben wird. Für 24 Stunden ist diese Eizelle nun befruchtungsfähig. Beachten Sie allerdings, dass Spermien für 4 bis 5 Tage im weiblichen Körper überleben und ihre Ihre fruchtbaren Tage bereits vor dem Eisprung beginnen. Haben Sie in dieser Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr, ist eine Schwangerschaft sehr wahrscheinlich.

Nach dem Eisprung beginnt die Gelbkörperphase, in der Sie nicht mehr fruchtbar sind. Der Körper ermöglicht es dem eventuell befruchteten Ei, sich in der Schleimhaut der Gebärmutter festzusetzen. Ist kein befruchtetes Ei vorhanden, wird diese Schleimhaut abgestoßen und der Prozess beginnt wieder von vorne.

Tipp: Die Zykluslänge ist von Frau zu Frau unterschiedlich, aber es lohnt sich, den eigenen Zyklus zu beobachten und so besser zu verstehen, wann Fruchtbarkeit gegeben ist.

Bereits vor dem Absetzen der Pille können Sie die einzelnen Phasen, die häufig in der Pillenpackung farblich markiert sind,  nachvollziehen. So lernen Sie, wann die fruchtbaren Tage in einem Durchschnittszyklus sind, und entwickeln bereits ein Gefühl dafür, wie sich dies in Ihrem Körper anfühlt.

Hier noch einmal die Phasen eines Monatszyklus im Überblick:

  • Regelblutung und zugleich Reifen eines neuen Follikels (Ei)
  • Stärkung der Gebärmutterschleimhaut und ideales Klima für die Befruchtung dank Hormonen
  • Eisprung und 24 Stunden mögliche Befruchtung der Eizelle
  • Danach: Unfruchtbarkeit für etwa 2 Wochen
  • Die Gebärmutterschleimhaut wird abgestoßen und ein neuer Zyklus beginnt

1.1. Die Zykluslänge beeinflussen: beinahe unmöglich

Wenn ein Kinderwunsch besteht, ist es besonders wichtig, die eigene Zykluslänge zu kennen, um so die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Es gibt verschiedene Methoden, um den Beginn der jeweiligen Phase des Zyklus zu ermitteln, die Ihnen im Folgenden vorgestellt werden. Da sich die Zykluslänge ohne das Einnehmen der Pille kaum beeinflussen lässt, ist es hilfreich, den eigenen Körper und die Symptome des Zyklus kennenzulernen.

So können Sie besser planen und erhöhen auch die Wahrscheinlichkeit, durch sexuelle Aktivität an bestimmten Tagen schwanger zu werden. Sie werden sich außerdem wohler in Ihrer eigenen Haut fühlen, wenn Sie wissen, welche Art von Ausfluss was bedeutet und wie das eventuell Ihre Stimmung beeinträchtigt.

2. Mithilfe der Basaltemperatur den Zyklus berechnen

Viele Frauen nutzen die Temperaturmethode zum Bestimmen der fruchtbaren Tage und sogar zur Verhütung. Obwohl dies recht zuverlässig ist, kann es doch immer sein, dass der eigene Körper einen Strich durch die Rechnung macht, weshalb es gerade für in diese Methode unerfahrene Frauen sicherer ist, die Basaltemperatur zur Erfüllung eines Kinderwunsches und nicht zur Verhütung einzusetzen. Das tägliche Messen Ihrer Temperatur hilft dabei, den Zeitpunkt des Eisprungs zu messen, denn dann steigt die Körpertemperatur.

Allerdings benötigen Sie dafür ein spezielles Thermometer oder einen Zykluscomputer, denn die relevanten Temperaturschwankungen sind oft minimal. Indem Sie täglich nach dem Aufwachen Ihre Basaltemperatur ermitteln, können Sie anhand des Temperaturanstiegs eingrenzen, wann der Eisprung stattfindet. Die Temperatur bleibt danach bis zur Periode leicht erhöht (Hochphase).

2.1 Den Ausfluss beobachten, um die fruchtbaren Tage festzustellen

frau auf toillette

Obwohl er immer noch ein Tabu-Thema darstellt, ist der weibliche Ausfluss völlig normal und gibt darüber hinaus Hinweise auf die aktuelle Fruchtbarkeit.

In Kombination mit der Beobachtung des Zervixschleimes ist es noch einfacher, den Eisprung sowie die fruchtbaren Tage davor zu ermitteln. Nähert sich der Eisprung so nimmt der Ausfluss eine transparente, spinnbare und geradezu wässrige Konsistenz an. Nach dem Eisprung wird der Ausfluss wieder zäher und cremiger. Auch Ihre Stimmung gibt Auskunft darüber, in welcher Zyklusphase Sie sich befinden: Während der Blutung sowie kurz davor sind Frauen tendenziell gereizter, während Sie in den fruchtbaren Tagen eine erhöhte Libido bemerken können.

2.2. Mithilfe der Kalendermethode oder einem Ovulationstest den Zyklus besser verstehen

In einer durchschnittlichen Zykluslänge von 28-30 Tagen geschieht der Eisprung recht zuverlässig am 15. Tag nach dem ersten Tag der Regelblutung, beziehungsweise am 10. Tag nach dem letzten Tag der Periode. Wenn Sie dieses Wissen in Kombination mit der Basaltemperaturmethode oder auch einem Ovulationstest anwenden, können Sie nach einigen Monaten Beobachtung ziemlich genau Ihren Eisprung vorhersagen. Somit kennen Sie Ihren individuellen, von Ihrer Zykluslänge bestimmten Zeitraum für die Befruchtung und können die Schwangerschaft deutlich besser planen.

Ein Ovulationstest besteht in einem Urinstreifen, der für Sie testet, wie hoch die Konzentration des luteinisierenden Hormons (LH) ist. Dieses löst den Eisprung aus. Die LH-Konzentration steigt etwa 24 Stunden vor dem Eisprung, sodass ein Ovulationstest ebenfalls den Zeitpunkt des Eisprungs recht genau vorhersagt.

3. Nach Absetzen der Pille schwanger werden

Wenn Sie bisher die Pille zur Verhütung genutzt haben, sie jetzt aber aufgrund eines Kinderwunsches absetzen, benötigen Sie normalerweise ein wenig Geduld. Es ist selten, direkt nach Absetzen der Pille schwanger zu werden. Die Ursache dafür ist das Ausbleiben der künstlichen Hormone. Zudem wird Ihre Zykluslänge sich ohne diese Zufuhr verändern und vermutlich in der ersten Zeit unregelmäßig sein. Indem Sie stets mit den vorgestellten Methoden die Zykluslänge und Ihre fruchtbaren Tage beobachten, entwickeln Sie schnell ein gutes Gefühl für Ihren eigenen Zyklus. So können Sie gezielt darauf Einfluss nehmen, früher schwanger zu werden.

Zudem fühlen viele Frauen sich ohne Pille selnstbewusster und sexuell anregter. Dafür nehmen sie es gern in Kauf, dass die Zykluslänge recht unregelmäßig wird. Abschließend sehen Sie hier eine Übersicht der Methoden und Zyklusphasen zur Bestimmung der fruchtbaren Tage:

  • täglich die Basaltemperatur ermitteln, um den Tag des Eisprungs festzustellen
  • den Ausfluss beobachten, um die fruchtbaren Tage zu erkennen
  • mithilfe der Temperaturmethode Buch über die eigene Zykluslänge und die verschiedenen Phasen führen
  • Mit einem Ovulationstest den Tag des Eisprungs erkennen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (47 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.