Hyperakusis bei Babys: Wenn jedes Geräusch quält

Kind hält sich die Ohren zu
  • Hyperakusis beim Kind verursacht Verhaltensauffälligkeiten, die unerklärbar erscheinen und Eltern und Umfeld überfordern.
  • Oft tritt Hyperakusis in Verbindung mit einem Tinnitus auf.
  • Nach einem Hyperakusis Test beim Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten kann eine entsprechende Diagnose gestellt und die entsprechende Behandlung eingeleitet werden.

Per Definition wird Hyperakusis als “niedrige Unbehaglichkeitsschwelle” der betroffenen Person beschrieben. Dabei werden normale Alltagsgeräusche als derart unangenehm empfunden, dass sie Schmerzen verursachen. Häufig leiden Betroffene zusammen mit Hyperakusis auch an Tinnitus, obwohl sie ein intaktes Gehör besitzen .

Wie Sie als Eltern erkennen, ob Ihr Kind an Hyperakusis leidet, erfahren Sie im folgenden Artikel. Sie lernen hier, wie Hyperakusis diagnostiziert wird und welche Therapiemöglichkeiten es für Ihr Kind gibt.

1. Reizüberflutungen im Kindergarten lösen Hyperakusis beim Baby aus

Paar schaut sein weinendes Baby an

Schreit ein Baby oft ohne ersichtlichen Grund und in einer lauten Umgebung, kann es ein Hinweis auf Hyperakusis sein.

An öffentlichen Orten wie im Kindergarten oder in der Schule herrscht eine enorme Reizüberflutung, die sowohl das Auge als auch das Gehör stark belasten kann. Beobachten Sie Ihr Baby genau, um seine Reaktionen auf die Umwelt einschätzen zu können. Oft ist eine Reizüberflutung die Ursache dafür, dass Hyperakusis beim Baby entsteht.

Hyperakusis ist gemeinhin relativ unbekannt. Daher erkennen viele Eltern die Symptome nicht, die darauf hindeuten, dass Hyperakusis ihr Kind belastet.

Hinweise auf Hyperakusis geben folgenden Symptome:

  • Schreckhaftigkeit
  • Häufiges Weinen in lauter Umgebung
  • Nervosität oder Angst bei Alltagsgeräuschen
  • Aggression
  • Herzrasen, hoher Puls
  • Stress bei Geräuschen

1.1. Stress ist die häufigste Ursache für Hyperakusis

Hyperakusis kann beim Kind aufgrund psychischer oder organischer Ursachen auftreten.Sobald Sie einen Verdacht auf Hyperakusis bei Ihrem Kind hegen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der einen umfassenden Hyperakusis Test vornimmt.

Psychische Ursachen Organische Ursachen
  • Stress, Depression
  • Psychische Belastung
  • Angst- und Panikzustände
  • Nach Hörsturz
  • Durch Verspannungen
  • Knalltrauma
  • Epilepsie
  • Gesichtslähmung

2. Hyperakusis beim Kind kann durch Medikamente ausgelöst werden

Mutter liest Beipackzettel

Im Beipackzettel von Medikamenten sind häufig viele Nebenwirkungen aufgelistet.

Viele Medikamente haben Nebenwirkungen, die in Beipackzetteln ausführlich beschrieben werden. Um Nebenwirkungen von Medikamenten als Auslöser für Hyperakusis auszuschließen, studieren Sie den Beipackzettel genau.

Oft finden sich Hinweise, dass ein Präparat das Gehör beeinflussen und einen Tinnitus auslösen kann. Häufig treten Hyperakusis und Tinnitus gemeinsam auf und sind gleichermaßen belastend für das Kind.

Achtung: Achten Sie im Beipackzettel auf Begriffe wie Tinnitus, Hörverlust, ototoxisch, hörzellschädigend oder haarzellschädigend.

Die Diagnose Hyperakusis stellt ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder eine spezialisierte Klinik. Mit Hilfe eines Tonaudiogramms wird das Gehör vollständig untersucht, um die sogenannte Unbehaglichkeitsschwelle zu ermitteln. Bei der Untersuchung wird der Moment gemessen, an dem ein Geräusch für den Patienten Unbehagen auslöst.

In diesem Video werden die wesentlichen Aspekte der Hyperakusis zusammengefasst:

3. Phonophobie und Hyperakusis treten gemeinsam auf

Bei Phonophobie handelt es sich um die Angst vor Geräuschen und Lärm. Phonophobie ist eine Angststörung und nicht, wie oft angenommen, eine Störung des Gehörs. Sie tritt oft bei Menschen mit Sprachstörungen wie zum Beispiel Stottern auf.

Hyperakusis beim Kind geht häufig mit Phonophobie einher, weil Geräusche jeglicher Art als Belastung empfunden werden. Umfassende Informationen zum Thema Hyperakusis stellt die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. auf ihren Seiten zur Verfügung.

4. Eine ganzheitliche Therapie soll Hyperakusis beim Baby heilen

Was ist ein Tinnitus?

Ein Tinnitus beschreibt das Leiden unter einem dauerhaften Ohrgeräusch wie z.B Pfeifen, Rauschen oder Klingeln.

Die Therapien, die bei Hyperakusis Anwendung finden, basieren auf einem Verhaltenstraining in Kombination mit einer verhaltenstherapeutischen Behandlung. Vollständig heilbar ist eine Hyperakusis nicht, jedoch kann der Patient bestimmte Verhaltensregeln trainieren, um mit dem Krankheitsbild besser zu leben.

Zur Behandlung von Hyperakusis gehört eine ganzheitliche Therapie, die eine neurologische Behandlung und eine akustische Desensibilisierung beinhaltet. Sind die genauen Ursachen der Hyperakusis beim Kind bekannt, kann der Arzt die entsprechende Therapie einleiten. Außerdem erhalten Patienten in Therapiesitzungen ein Training, auf Überbelastungen mit bestimmten Verhaltensmustern zu reagieren.

Tipp: Schotten Sie Ihr Kind nicht von der Umwelt ab, um ihm Ruhe zu bieten, denn langfristig beschränkt die Maßnahme die Bildung sozialer Kontakte und führt zu Vereinsamung.

4.1. Ohne Ursachenforschung hilft Homöopathie bei Hyperakusis nicht

Auch wenn Homöopathie Krankheiten bzw. Beschwerden ganzheitlich behandelt, ist eine Anwendung bei Hyperakusis schwierig. Von großer Bedeutung ist die Lokalisierung der genauen Ursachen, um ein ganzheitliches, unterstützendes Behandlungskonzept auf homöopathischer Basis zu entwickeln.

  • Pflanzliche Basis
  • Ganzheitliche Behandlung
  • Behandlung funktioneller und psychosomatischer Störungen
  • Selten Kostenübernahme von Krankenkassen
  • Ohne Ursache der Hyperakusis schwierig
  • Nur Ergänzung schulmedizinischer Behandlung

5. Ausschlaggebend für Hyperakusis als Schwerbehinderung ist das Alter

Gehör eines Jungen wird getestet

Bei einem HNO-Arzt kann ein Hyperakusis Test gemacht werden.

Da Hyperakusis das Leben eines Kindes maßgeblich beeinträchtigt, muss sie von einem Arzt als Behinderung anerkannt werden. Dafür legt er den Grad der Behinderung fest und stellt einen entsprechenden Ausweis aus.

Der Ausweis ermöglicht dem Betroffenen verschiedene Vorteile, um das Leben mit Behinderung zu vereinfachen. Dazu zählt unter anderem ein Nachteilsausgleich, der in verschiedenen Bereichen z.B. beim Studienplatz gewährt wird.

Tipp: Beantragen Sie einen Behindertenausweis möglichst früh, um die Vorteile für Ihr Kind nutzen zu können.

Für die Ermittlung des Grades der Behinderung bei Hyperakusis sind verschiedene Faktoren ausschlaggebend wie beispielsweise das Alter, in dem die Erkrankung erstmals auftrat.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (45 votes, average: 4,10 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.