Nikolaus mit Kind – Geschenke und Ideen für einen schönen Tag

Nikolausleine mit Tafel
  • Zelebrieren Sie den Nikolaustag mit Ihren Kindern so, wie auch Sie ihn früher erlebt haben. Traditionen, wie der Stiefel vor der Tür, sollten Sie unbedingt fortsetzen.
  • Verfallen Sie nicht dem Konsumgedanken an Nikolaus und belassen Sie es bei Kleinigkeiten und Süßigkeiten als Geschenk. Die “großen” Geschenke sollten wirklich erst an Weihnachten überreicht werden.
  • Unternehmen Sie am Nikolaus mit Kindern etwas! Fahren Sie zusammen Schlittschuhe oder gehen Sie auf einen Weihnachtsmarkt. Machen Sie den Tag zu etwas ganz Besonderem.

Den Nikolaus mit Kind zu feiern ist für jede Familie eine wunderschöne Tradition, die an die eigene Kindheit erinnert. Am Abend werden fleißig die Schuhe geputzt und am nächsten Morgen voller Spannung hineingeschaut, ob man denn im Jahr wirklich brav war und der Nikolaus an einen gedacht hat. Doch welche Geschenke eignen sich zum Nikolaus?

In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, mit welchen Geschenken und Ideen Sie Ihrem Kind eine besondere Freude machen können und wie Sie sich gemeinsam als Familie auf den 6. Dezember vorbereiten können.

1. Nikolaus mit Kindern feiern bedeutet, die Phantasie der Kleinen zu beflügeln

Der Abend vorher

Erzählen Sie Ihrem Kind ruhig am Abend vor dem Nikolaus die Geschichte rund um den 6. Dezember und stimmen Sie sich so gemeinsam auf die schöne Weihnachtszeit ein.

Viele Eltern fragen sich, wann sie dem Kind die Wahrheit sagen sollen. Dass es den Nikolaus und auch den Weihnachtsmann gar nicht wirklich gibt und sich hinter dem Kostüm nur der Onkel versteckt hat. Tun Sie es nicht! Lassen Sie Ihr Kind in seiner Phantasiewelt, solange es möglich ist. Die Kinder werden ohnehin (oft schon im Kindergarten) schnell aus ihrer kindlichen Phantasie herausgerissen – bewahren Sie daher die Geschichte um den Nikolaus so lange es geht und bleiben Sie bei den Traditionen.

Lassen Sie Ihr Kind am Abend seine Schuhe gründlich säubern und wenn es einmal dabei ist, sollte gleich mal das Kinderzimmer mit aufgeräumt werden – nur liebe Kinder bewahrt der Nikolaus schließlich vor der Rute!

2. Die Geschenke an Nikolaus sollten nicht übertrieben sein

Nikolausstiefel

Der Nikolausstiefel sollte gefüllt sein, aber nur mit Kleinigkeiten!

Was erwarten die Kinder an Nikolaus? In der Regel das, was man vorlebt! Daher springen Sie nicht auf den Zug der Massen-Geschenke vor Weihnachten auf und belassen Sie es ganz traditionell bei Süßigkeiten, Mandarinen, Nüssen und Schokolade. Wenn es Geschenke sein sollen, weil auch die anderen Kinder aus dem Kindergarten beispielsweise etwas bekommen, dann sollten Sie es bei Kleinigkeiten belassen. Vielleicht ein schönes Buch zum Ausmalen und Beschäftigen vor Weihnachten, ein kleines Spielzeug oder – viel schöner – ein toller Ausflug mit der Familie als Geschenk. So hat die ganze Familie etwas davon! Doch was kann man machen?

Speziell auf Nikolaus/Weihnachten bezogen Schöne Winter-Aktivitäten
Ein Kinder-/Weihnachtsmusical oder Theater besuchen. Gemeinsam Schlittschuh-fahren in der Eishalle, wenn kein geeigneter See in der Nähe ist.
Gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt gehen, das Kind die verschiedenen Fahrattraktionen fahren lassen und anschließend natürlich noch etwas Süßes spendieren. Auf die Rodelbahn gehen und sich vielleicht dort mit einem befreundeten Pärchen (natürlich ebenfalls mit Kind) treffen.
Einen Ort besuchen, an dem der Nikolaus anzutreffen ist. In der Tageszeitung wird meist abgedruckt, wann es den Nikolaus wo zu sehen gibt. Gemeinsam in den Tierpark gehen und die Tiere mal im Winter, statt immer nur im Sommer, beobachten.

Unser Tipp: Wenn Sie mit Ihrem Kind den Nikolaus besuchen, dann denken Sie daran, dass es schön wäre, wenn Ihr Kind Gedichte oder einen schönen Text passend zum Nikolaus aufsagen kann! Die Kinder sollten am Nikolaus die Geschenke und Zuwendungen nicht als Selbstverständlichkeit ansehen, sondern auch ein klein wenig dafür tun.

3. Das Kind sollte in die Vorbereitungen von Nikolaus mit einbezogen werden

Nikolaus mit Kindern feiern bedeutet auch, den Tag ein bisschen vorzubereiten. Fragen Sie nach, ob die Kinder für Nikolaus etwas im Kindergarten basteln und ergänzen Sie dies auch daheim, um die Wohnung schön festlich zu schmücken. Auch Besuch an Nikolaus von der Familie ist immer ein schöner Anlass, dem Tag noch mehr Bedeutung zu geben. So können Sie an Nikolaus mit den Kindern:

Kinder backen

Gemeinsam mit den Kindern Plätzchen backen an Nikolaus ist eine schöne Möglichkeit, sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

  • gemeinsam Plätzchen backen
  • die Wohnung festlich schmücken
  • zum Ausklang am Abend einen schönen Weihnachtsfilm anschauen
  • schon einmal einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann schreiben

Auch Spiele am Nikolaustag sind eine schöne Idee, um den Tag voll und ganz dem Kind widmen zu können. Wie wäre es mit einer kleinen Schnitzeljagd mit Schokolade durch das Haus?

Tipp: Wenn sich für den Nikolaus-Tag Besuch angekündigt hat, dann achten Sie darauf, dass Ihr Kind an dem Tag nicht zu viele Süßigkeiten (nämlich auch die vom Besuch) isst. Bauschmerzen sind ansonsten vorprogrammiert und das muss an Nikolaus ja nun wirklich nicht sein. Ein paar Nüsse oder Mandarinen zwischendurch sind genauso lecker.

4. Wichtige Fragen und Antworten

Mein Kind hat gehört, dass es den Nikolaus gar nicht gibt. Was soll ich jetzt tun?

Hier ist Einfühlungsvermögen gefragt. Sie müssen abschätzen, ob es Sinn macht, dem Kind nun zu erklären, dass die anderen Kinder Recht haben und es wirklich nur eine Geschichte ist oder ob Sie Ihr Kind doch sanft umstimmen und es in seine Phantasiewelt zurückholen können. Je kleiner die Kinder sind, desto eher glauben sie noch an den Weihnachtsmann und den Nikolaus oder auch den Osterhasen. Versuchen Sie, diesen Glauben so lange es geht aufrecht zu erhalten!

Gibt es Möglichkeiten, sich einen “echten” Nikolaus nach Hause zu bestellen?

Nikolaus mit Kind

Holen Sie sich den Nikolaus nach Hause und machen Sie Ihrem Kind eine echte Freude!

Tatsächlich kann man den “echten Nikolaus für Zuhause” buchen. Eine Familie als Nikolaus besuchen kommen oft gern Studenten (über Studentenjobs zu finden) oder auch Mitglieder der kirchlichen Gemeinde. Manchmal kann der Nikolaus auch über die Jobbörse gebucht werden. Führen Sie auf jeden Fall ein kurzes Vorgespräch, bei welchem sich der Nikolaus ein paar persönliche Dinge vom Kind notieren kann. So wirkt der Besuch “echter”. Auch ein Foto vom Nikolaus in seinem Kostüm sollten Sie sich vorher anschauen können!

Vor- und Nachteile vom Nikolausbesuch daheim

  • Ist eine wunderschöne Möglichkeit, dem Fest noch mehr Bedeutung zu geben, ohne hierfür das Haus verlassen zu müssen.
  • Regt die Phantasie vom Kind an und es hat im Kindergarten mit Sicherheit etwas tolles zu erzählen.
  • Sie können dem Nikolaus kleine Geschenke vorab zustecken. Dies zeigt dem Kind, dass es alles richtig gemacht hat im Jahr, wenn schon der Nikolaus die passenden Geschenke für es ausgewählt hat.
  • Macht erst Sinn, wenn das Kind den Besuch versteht. Ab 3 Jahren ist der Nikolausbesuch daher eine gute Idee.
  • Kinder, die stark fremdeln oder Angst vor fremden Menschen haben, können durch so einen Besuch schnell verunsichert werden. Nicht selten haben manche Kinder danach sogar Angst vor dem Nikolaus. Viel Einfühlungsvermögen, sowohl von den Eltern als auch dem Nikolaus, ist daher besonders wichtig.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (53 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.