Reisen in der Schwangerschaft – unter Berücksichtigung einiger Regeln kein Problem

schwangere im badeanzug in tropischem ressort
  • Sie können grundsätzlich ab dem 4. Schwangerschaftsmonat verreisen
  • Achten Sie auf bequeme Transportmittel
  • Eine gute Arztversorgung vor Ort sowie eine Auslandskrankenversicherung sind wichtig

Viele Frauen wollen auch in der Schwangerschaft verreisen und häufig ist der Urlaub bereits geplant oder gebucht. Normalerweise stellt dies kein Problem dar, denn wenn Sie keine größeren Beschwerden haben, können Sie unbeschwert reisen.

Insbesondere die Mitte Ihrer Schwangerschaft ist eine gute Zeit zum Reisen, da Ihr Körper zu diesem Zeitpunkt an die Schwangerschaft gewöhnt ist und Ihr Bauch noch nicht allzu sehr im Weg ist. In diesem Artikel lesen Sie mehr darüber, wie, wann und wohin Sie idealerweise während der Schwangerschaft reisen.

1. Reisen während der Schwangerschaft: am besten im 5. und 6. Monat

Ihr Frauenarzt wird Ihnen sicherlich empfehlen, in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft Vorsicht walten zu lassen. Viele Frauen haben mit morgendlicher Übelkeit zu kämpfen und die Schwangerschaft muss sich erst noch stabilisieren. In den Monaten danach steht einem Urlaub aber nicht viel im Wege, vorausgesetzt, dass die Schwangerschaft komplikationsfrei verläuft.

Tipp: Der 5. und 6. Monat der Schwangerschaft gelten als ideale Reisemonate und Sie können sich vor der Geburt noch einmal erholen.

schwangere frau am strand

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und unter Beachtung einiger Regeln können Sie bei komplikationsfreiem Verlauf problemlos verreisen.

Auch nach dem 6. Monat ist es möglich, zu verreisen und viele Mütter wollen den Mutterschutz, der 6 Wochen vor der Geburt beginnt, ausnutzen. Allerdings kommt dies darauf an, wie wohl Sie sich fühlen und ob das Risiko einer Frühgeburt besteht. Zudem nehmen viele Fluggesellschaften keine hochschwangeren Frauen mit. Anhand dieser Checkliste können Sie sehen, ob sich eine Reise für Sie anbietet:

  • Sie haben die Phase der Morgenübelkeit hinter sich
  • Sie haben keine gesundheitlichen Beschwerden und fühlen sich fit
  • Ihr Frauenarzt hat der Reise zugestimmt
  • Sie reisen in Begleitung, um Unterstützung zu haben
  • Sie fühlen sich beweglich und der Babybauch ist nicht im Weg

Wenn die gesundheitlichen Bedingungen für die Reise erfüllt sind, sollten Sie zudem überlegen, wohin es geht und mit welchem Transportmittel Sie am bequemsten reisen. Denken Sie daran, dass Sie als Schwangere häufiger zur Toilette müssen und sich wahrscheinlich regelmäßig die Beine vertreten wollen.

1.1. Diese Reiseländer bieten sich für schwangere Reisende an

Lange Flüge von über 6 Stunden sind für Schwangere oft sehr beschwerlich, weshalb es empfehlenswert ist, für den sogenannten „Babymoon“ – die Flitterwochen vor der Geburt– nicht allzu weit in die Ferne zu schweifen. Reisen nach Vietnam, Südamerika oder Namibia sind aufgrund des Flugs, aber auch aufgrund der dort herrschenden klimatischen Bedingungen für Schwangere oft eine Tortur, während einem Ausflug nach Italien zum Beispiel nichts entgegensteht. Folgende Reiseziele sollten Sie während der Schwangerschaft in Betracht ziehen:

Diese Destinationen bieten zudem den Vorteil, dass sie einen hochqualitativen medizinischen Service anbieten und dass Sie im Fall der Fälle recht schnell und günstig wieder nach Deutschland kommen. Insbesondere, wenn Sie im 7. Monat oder im 8. Monat der Schwangerschaft reisen, sollten Sie in der Nähe von Hebamme und Frauenarzt bleiben. Hier sehen Sie noch einmal einen Vergleich zwischen innereuropäischen und internationalen Reisezielen für Schwangere:

Reisen innerhalb Europas Reisen außerhalb Europas
Preisgünstiger und näher an Zuhause Große Distanz und ggf. beschwerliche Zeitumstellung
Leicht mit Zug oder Auto zu erreichen Nur mit dem Flugzeug erreichbar
Hohe Qualität der medizinischen Leistungen Unbekannte Qualität der ärztlichen Versorgung, ggf. sind Impfungen nötig und es besteht zusätzliche gesundheitliche Belastung durch die klimatische Veränderung

Von Reisen nach Indonesien, Sansibar oder auf die Malediven sollten Sie daher beispielsweise absehen. Ein Ausflug in die USA hingegen ist aufgrund der dort herrschenden Bedingungen für viele Schwangere gut zu bewältigen, vorausgesetzt, Sie dürfen mitfliegen. Solange Sie sich gut über das Reiseziel informieren und dieses mit Ihrem Arzt besprechen, steht einer Reise nichts entgegen.

2. So bereiten Sie sich auf die Reise mit Babybauch vor

Wichtig ist, dass Ihr Fortbewegungsmittel für die Reise bequem ist und es Ihnen ermöglicht, Pausen einzulegen.

Auf Ihre Reise können Sie sich sehr gut vorbereiten. Beispielsweise gibt es spezielle Medikamente für Schwangere, die bei Übelkeit (bspw. Kaugummis gegen Reisebeschwerden) oder Reisedurchfall helfen. Da Ihr Körper besonders in den ersten Wochen durch den Fötus besonders beansprucht ist, ist er zugleich empfindlicher und reagiert stärker auf Belastungen. Planen Sie Ihren Trip daher so, dass er möglichst entspannt abläuft.
Wenn Ihnen beispielsweise schon immer im Bus oder Auto übel geworden ist, kann dies durch die Schwangerschaft noch verstärkt werden. In diesem Fall können Sie eine Zugfahrt buchen und an einen Ort fahren, an dem Sie sich nicht viel hin- und herbewegen müssen.
Reisen in landschaftlich attraktive Gebiete oder in kleinere Orte bieten sich für Schwangere besonders an, denn dort sind Sie nicht vom stressigen Chaos der Großstadt umgeben und können sich hervorragend entspannen. Dies ist wiederum förderlich für den problemfreien Verlauf der Schwangerschaft. Achten Sie darauf, dass sich in der Nähe des Urlaubsortes ein Krankenhaus oder anderweitige medizinische Versorgung befindet.
Solange Sie all diese Punkte beachten und sich noch dazu mit einer guten Auslandskrankenversicherung schützen, steht Ihrem Babymoon also nichts mehr im Wege und Sie können ganz unbesorgt den Urlaub mit Babybauch genießen.

2.1. Bei Impfungen Vorsicht walten lassen

schwangere cremt sich am strand mit sonnencreme ein

Viele Frauen wollen vor den Strapazen der Geburt noch einmal verreisen.

Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dass Sie in eine Gegend reisen, in der ein Risiko für Krankheiten wie Gelbfieber oder Hepatitis besteht, sollten Sie sich gut über die jeweiligen Impfungen informieren. Ihr nächstgelegenes Tropeninstitut berät Sie zu Impfungen für exotische Reiseländer. Dort erhalten Sie auch wertvolle Hinweise zur Reiseapotheke speziell für Schwangere.
Normalerweise können Sie einige Impfungen vermeiden, indem Sie gründliche Hygienemaßnahmen treffen und unter einem Moskitonetz schlafen. Reisen in Malariagebiete sind für Schwangere allerdings gefährlich, da diese Krankheit zu Komplikationen für Mutter und Kind führen kann. Andere Impfungen sind hingegen selbst im zweiten Drittel der Schwangerschaft noch möglich, sollten aber nur bei unbedingter Notwendigkeit durchgeführt werden.

2.2. Reisevorsorge mit Krankenversicherung treffen

Bei schwangeren Frauen kommt es recht häufig vor, dass eine bereits gebuchte Reise aufgrund der Schwangerschaft storniert werden muss. Dies kann aus gesundheitlichen Gründen passieren, aber es kann auch sein, dass Sie die Schwangerschaft nicht erwartet haben und nun kein Risiko mehr eingehen möchten.
Mit einer guten Reiserücktrittsversicherung können Sie den gebuchten Urlaub mit einem ärztlichen Attest stornieren. Wenn Sie trotz Schwangerschaft verreisen, sollten Sie viel Wert auf eine hervorragende Auslandskrankenversicherung legen, die Ihnen im Fall der Fälle auch eine Rückreise nach Deutschland ermöglicht.

3. So gelingt Ihr „Babymoon“

Gehen Sie vor der Reise noch einmal die Checkliste durch und überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt, ob Sie alle Anforderungen für reisende Schwangere erfüllen. Wenn die Schwangerschaft komplikationsfrei ist, Sie sich gesund und kräftig fühlen und nicht unter Morgenübelkeit zu leiden haben, sind Reisen im europäischen Raum für Schwangere kein Problem. Wenn es etwas weiter weg gehen soll, ist es wichtig, sich gut über die Risiken und möglichen Krankheiten vor Ort zu informieren.
Abschließen sehen Sie hier noch einmal eine Übersicht über die Gründe, die für und gegen eine Reise während der Schwangerschaft sprechen:

  • Entspannung und Spaß in der Schwangerschaft
  • Bei komplikationsfreier Schwangerschaft gut möglich
  • Besonders im 5. und 6. Monat zu empfehlen
  • Es sind mehr Vorbereitungen zu treffen
  • Schwangere fühlen sich schneller erschöpft und strapaziert
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (56 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.