Polyzystisches Ovarialsyndrom: Schwanger werden trotz PCO

frau mit unterleibsschmerzen
  • Schwanger werden trotz PCO ist möglich. Medikamente und auch natürliche Methoden können helfen. Dennoch sollte PCO erst einmal ärztlich diagnostiziert werden, da ein unerfüllter Kinderwunsch auch viele andere Ursachen haben kann!
  • Das Polyzistisches Ovarialsyndrom wirbelt durch zu viele männliche Hormone den weiblichen Zyklus durcheinander, dies erschwert das schwanger werden.
  • Leider bestehen bei einer Schwangerschaft mit PCO einige Risiken. Von Fehlgeburten bis hin zu Schwangerschaftsdiabetes ist vieles möglich, sodass eine regelmäßige Überwachung durch den Arzt besonders wichtig ist.

Dass man trotz PCO schwanger werden kann, ist für viele Frauen kaum zu glauben. Nicht selten versuchen Paare über einige Jahre Nachwuchs zu bekommen und geben dann frustriert auf. Oft wird PCO (Polyzistisches Ovarialsyndrom) nämlich viel zu spät bis gar nicht festgestellt.

In diesem Ratgeber erklären wir, wie eine Schwangerschaft trotz PCO möglich ist, welche Risiken bestehen und ob eine ärztliche Behandlung immer notwendig ist.

1. Das Polyzistische Ovarialsyndrom ist eine Hormonstörung

Die Auswirkung von männlichen Hormonen

Auch eine vermehrte Körperbehaarung, allerdings Haarausfall am Kopf (durch die männlichen Hormone verursacht) sowie Hautunreinheiten und sogar Übergewicht können Folgen von PCO sein.

Leidet eine Frau unter PCO, so liegt dies daran, dass sie zu viele männliche Hormone im Körper hat, welche den gesamten Zyklus aus dem Gleichgewicht bringen können. Das Polyzistische Ovarialsyndrom (kurz: PCO) ist angeboren, so dass diese Krankheit oft erst bei einem unerfüllten Kinderwunsch erkannt wird.

Leider wird das Polyzistische Ovarialsyndrom dennoch oft zu spät erkannt. Dies liegt in vielen Fällen daran, dass das männliche Hormon die Eierstöcke mit Blasen umsiedelt, welche fälschlicherweise für Zysten gehalten werden. Einer der häufigsten Anzeichen für das PCO-Syndrom ist ein sehr unregelmäßiger Zyklus bis hin zum Ausbleiben der Periode über viele Monate.

2. Schwanger werden trotz PCO ist möglich

schwangeres paar haelt ultraschallbild in der hand

Das Polyzistisches Ovarialsyndrom macht das schwanger werden schwerer, aber nicht unmöglich!

Die Chancen auf eine Schwangerschaft trotz PCO sind gar nicht so schlecht. Mittlerweile ist es möglich, durch verschiedene Medikamente den Hormonhaushalt so regulieren zu können, dass sich der Zyklus einpendelt und der Körper somit in der Lage ist, schwanger werden zu können. Grundsätzlich wird jedoch auch vielen Frauen, die nicht schwanger werden möchten, die Pille verschrieben. Diese kann den Hormonhaushalt ebenfalls ausgleichen.

Vor- und Nachteile der Pilleneinnahme bei PCO

  • Praktisch, um den Hormonhaushalt regulieren und gleichzeitig eine Schwangerschaft verhindern zu können.
  • Die Pille führt bei vielen Frauen zu körperlichen Entlastungen. Die Blutung wird oft schwächer und weniger schmerzhaft.
  • Kann das Hautbild verbessern.
  • Nicht jede Frau möchte die Pille bzw. Hormone einnehmen.
  • Verhindert eine Schwangerschaft.
  • Viele Frauen vertragen die Pille nicht.
frau isst salat

Gesunde Ernährung und ein gesunder Körper sind die besten Feinde gegen das Polyzistisches Ovarialsyndrom!

Wer jedoch nur ein leichtes PCO hat und natürlich ohne Medikamente und ohne Behandlung durch Ärzte schwanger werden möchte, kann dies durch die folgenden Methoden unterstützen:

  • Gesundes Gewicht.
  • Ausgewogene Ernährung, wozu auch gehört, dass der Körper (von Mann und Frau) nicht übersäuert sein sollte.
  • Stress reduzieren (auch den, den man sich vielleicht unbewusst macht).
  • Geduld haben (selbst ohne PCO dauert es bei manchen Frauen viele Monate, bis sich eine Schwangerschaft einstellt).

Eine Heilung von PCO ist nicht möglich, aber dennoch können Frauen mit PCO schwanger werden!

Achtung: Werden Sie mit PCO nicht schwanger, sollten Sie auch Ihren Insulspiegel überprüfen lassen. Oftmals steht eine Insulinresistenz im Zusammenhang mit PCO. Ein Diabetologe kann hier bereits schon weiterhelfen.

3. Eine Schwangerschaft mit PCO ist oft eine Risikoschwangerschaft

Trotzdem schwanger geworden mit PCO? Dann herzlichen Glückwunsch! Gerade jetzt sollten Sie die Zeit genießen und alle Stress- und Risikofaktoren so weit es geht aus Ihrem Leben verbannen. Tatsächlich ist jedoch die Schwangerschaftsrate in Bezug auf mögliche Risiken im Vergleich zu gesunden Frauen deutlich höher.

Möglich können bei einer Schwangerschaft mit PCO folgende Risiken sein:

Fehlgeburt Diabetes Schwangerschaftsvergiftung
Vor allem in den ersten drei Monaten höher als bei gesunden Frauen. Erhöhte Risiken für eine erhöhte Gewichtszunahme bei Schwangerschaftsdiabetes. Wird auch als Eklampsie bezeichnet.
Alternativ oft auch Komplikationen bei der Geburt selbst. Möglichkeit, dass dadurch Störungen im Wachstum oder bei der Entwicklung der Organe des Kindes  auftreten können. Starker Bluthochdruck, Schwindel oder Krampf-Anfälle können die Folgen sein.

4. Wichtige Fragen und Antworten

Habe ich das Polyzistisches Ovarialsyndrom, weil meine Periode plötzlich ausbleibt?

junge frau mit kalender in der hand

Bleibt die Periode plötzlich aus, kann dies viele Ursachen haben. Nur selten ist das Polyzistisches Ovarialsyndrom der Grund.

Dass eine gesunde Frau schnell schwanger werden kann ist nichts ungewöhnliches. Doch wenn bisher kein PCO diagostiziert wurde und Sie aus Erfahrungen sagen können, dass Sie immer einen regelmäßigen Zyklus hatten, liegt bei einem einmaligen Ausbleiben der Periode vermutlich ein anderer Grund vor.

Haben Sie vielleicht wirklich einfach die Pille vergessen und sind nun schwanger? Hatten Sie sehr viel Stress, so dass einfach nur der Zyklus aus dem Gleichgewicht geraten ist? Es gibt viele Gründe, warum die Periode ausbleibt. Doch nur selten steckt bei einer einmaligen Ausnahme das Polyzistische Ovarialsyndrom dahinter.

Mit PCO schwanger werden klappt trotz ärztlicher Hilfe nicht: Was tun?

Wenn Sie nicht schwanger werden, aber auch keine künstliche Befruchtung vornehmen möchten, sollten Sie mal darüber nachdenken, ob Ihr Mann gesund ist! Oft fokussiert man sich so stark auf sich selbst, dass der Partner dabei vergessen wird! Lassen Sie daher prüfen, ob Ihr Mann überhaupt in der Lage ist Kinder zu zeugen und nutzen Sie, um den richtigen Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr bestimmen zu können, ruhig Ovulationstests!

Schwanger werden trotz PCO ist möglich, erfordert aber Geduld. Kann Ihr Arzt Ihnen nicht weiterhelfen, sollten Sie sich an eine Kinderwunschklinik wenden! Dort gibt es noch weitere Methoden, die Ihnen bei einem PCO-Syndrom mit Kinderwunsch helfen können.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (21 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.